SEO Video Youtube

YouTube SEO – Der umfassende Guide

YouTube SEO – Der umfassende Guide

YouTube SEO ist relevant! YouTube steht als eine der größten Suchmaschinen der Welt mehr und mehr im Fokus der Online Marketing Aktivitäten. Das Thema Video SEO ist ein grundsätzlich zu beachtender Faktor im Marketing geworden. Dieses ist wenig verwunderlich, bewertet man es aus der Perspektive des „Blended Search“ und den damit verbundenen Chancen. Als Unternehmen müssen sie sich mittlerweile umfangreicheren Herausforderungen – personeller sowie finanzieller – stellen, um entscheidende Plätze in den Suchergebnissen zu erreichen. Nur in diesem Fall steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie gefunden werden um neue Nutzer und Kunden ansprechen zu können.

Die Anforderungen der Suchmaschinen an den Inhalten wird mit zunehmenden Content ebenso im Bereich Video SEO stetig steigen. Wenn Sie es dem Nutzer zusätzlich ermöglichen, die gewünschte Informationen im bevorzugten Format (Text, Audio, Video) barrierefrei anzubieten, erhöhen Sie kontinuierlich das Potential, dass letztendlich Ihre Webseite aufgerufen wird.

Zahlen, Daten & Fakten zu YouTube

Zahlen, Daten und Fakten zu YouTube

 

Die wesentlichen Aspekte um sich mit dem Thema YouTube SEO zu befassen, lässt sich anhand von Statistiken ebenso verdeutlichen. Global betrachtet sind mittlerweile über 1 Milliarde Nutzer jeden Monat auf YouTube und schauen sich insgesamt mehr als 6 Milliarden Stunden Online Videos an. Mehr als 50% der Videoaufrufe erfolgen dabei über ein mobiles Endgerät. Betrug die Gesamtzeit der Uploads von Videos im Dezember 2014 „nur“ 300 Stunden je Minute, stieg dieser Wert bereits bis Juli 2015 auf imposante 400 Stunden pro Minute. Mit ca. 40 Millionen Suchanfragen aus Deutschland hat YouTube auch hierzulande einen bedeutenden Stellenwert. In einer weiteren Umfrage zur Nutzung von YouTube im Jahr 2015 gaben 87% der 16- bis 29-jährigen an, YouTube zu nutzen. In der Zielgruppe der 30- bis 44-jährigen betrug der Wert immer noch überzeugende 70%.

Mehr Video Statistiken direkt bei Statista:

 

Besonders die potenzielle Reichweite auf YouTube, macht dieses Medium so interessant für die eigenen Aktivitäten im Online Marketing. Die Produktion eigener Videos muss hierbei in Betracht gezogen werden. Ein weiterer Vorteil ist Sie, dass die Optimierung der YouTube Kanäle, Playlists und einzelnen Videos oftmals nur unzureichend durchgeführt wird. Um sich aus der Masse an Suchanfragen hervorzuheben, ist es im Bereich Video SEO – und in diesem Fall der YouTube SEO – wichtig, den Bereich der Optimierung nicht zu vernachlässigen.

Grundsätzlich umfasst das Thema YouTube SEO die Bereiche OnPage und OffPage. Diese gliedern sich wiederum in viele kleine Faktoren, auf welche dieser Artikel nachfolgend eingeht.

YouTube SEO – Kanal

YouTube SEO Kanal

 

Die Relevanz Ihres Kanals ist von einigen Punkten abhängig, die Sie bei der Planung und Umsetzung beachten müssen.

Positionierung (auch: Autorität, Vertrauen) – Welchen Zweck verfolgen Sie?

Mit welchen Themen befasst sich Ihr Kanal? Welchen Nutzen hat Ihr Kanal für den Anwender? Wie wirkt der erste Eindruck beim Aufruf Ihres Youtube Kanals?

Das YouTube Kanalbild – Achten Sie auf die Details der unterschiedlichen Darstellungen

Das Kanalbild ist das erste Element, was ein Nutzer angezeigt bekommt. Berücksichtigen Sie den Wiedererkennungswert Ihrer Marke bei der Erstellung des Kanalbildes (Brand Image). Für die optimale Darstellung auf allen Endgeräten empfiehlt YouTube ein Bild im Format 2560 x 1440 Pixel. Es wird ebenso empfohlen, dass die Dateigröße nicht größer als 4MB sein sollte.

 

YouTube - Größenangaben zum Kanalbild für unterschiedliche Bildschirme

 

Auf dem vorherigen Bild sehen Sie den Darstellungsbereich auf den unterschiedlichen Endgeräten. Die für Sie wichtige Information ist der Hinweis zum sicheren Bereich von möglichen Texten und Ihrem Logo. Ich zeige Ihnen nun nachfolgend ein weiteres Bild, welches auf einem Desktop erstellt wurde, um diesen Bereich zu verdeutlichen:

 

Freeletics YouTube Kanalbild als positives Beispiel

freeletics-youtube-kanalbild-mobile

 

Das Bild stellte das Kanalbild von Runtastic zum aktuellen Zeitpunkt dar. Sie bemerken bereits beim Betrachten, dass ein „Eyecatcher“ mittig im Bild erscheinen sollte, um nicht vom Logo (-oben links-) oder den Angaben zu weiteren Webseiten (-unten rechts-) verdeckt wird.

Wenn Sie sich in der Situation befinden sollten, dass ein bestimmtes Design-Element in einem Bild vom Nutzer auf jeden Fall in seiner vollen Gestaltung wahrgenommen werden soll, kommen Sie nicht umhin, dieses zu zentrieren. Speziell bei der mobilen Ansicht ist zu berücksichtigen, dass sich das Logo zur Mitte hin verschiebt.

 

Die YouTube SEO-Kriterien des Kanals

YouTube SEO Kriterien des Kanals

 

Für den Kanal haben einige Bausteine einen positiven Einfluss auf Ihr Ranking. Einige Dinge lassen sich direkt beeinflussen, während wiederum andere in Abhängigkeit zu den eingestellten Inhalten stehen und über die Zeit sukzessiv ihre Wirkung ausbauen und auf den Kanal wirken. Ich stelle Ihnen die wesentlichen Faktoren hier kurz vor.

Die Frequenz

Mit welcher Frequenz und Häufigkeit erscheinen neue Videos auf Ihren Kanal? Diese Komponente muss im Vorfeld geplant werden, um einen kontinuierlichen Aufbau des Kanals gewährleisten zu können. Die Erstellung neuer Videos ist das A und O für YouTube. Damit hat dieser Punkt eine enorme Bedeutung für den Betrieb ihres Kanals und muss in den Planungen und Budgets berücksichtig werden.

Das Engagement der Nutzer zu Ihren Videos

Wie hoch ist die Beteiligung der Besucher über alle eingestellten Videos? Das Thema Engagement wird später noch in diesem Artikel separiert und im einzelnen betrachtet.

Welche Relevanz hat der YT-Kanal?

Welche Relevanz hat Ihr Kanal zu dem von Ihnen angebotenen Thema? Beachten Sie hierbei die Fragestellung bei der Positionierung. Gehen Sie bei der Planung und Organisation eines YouTube-Kanals von Anfang an strategisch vor und setzen Sie sich mit den Bedürfnissen der zukünftigen Zuschauer auseinander.

Das Alter des Kanals

Das Alter eines Kanals können Sie nicht beeinflussen. Ihr Kanal wird mit der Erstellung geboren und sich dann auf dem natürlichen Weg entwickeln und entsprechend älter werden. Daher ignorieren Sie das Alter in der Planung und fokussieren sich auf die Inhalte und dem Einbinden ihrer Besucher.

Die Pflege des Kanals

Hegen und Pflegen Sie Ihren Kanal. Damit dieser in Ruhe wachsen und älter werden kann. Er wird nach und nach an Relevanz gewinnen. Halten Sie Ihre Angaben auf dem aktuellsten Stand und füttern Sie Ihn mit hervorragend aufbereitete Content-Häppchen.

Die Gesamtanzahl der Views

Wie oft wurde Ihr Kanal besucht? Dieses können Sie selbst aktiv beeinflussen. Neuer Kanal? Dann erzählen Sie Ihren Freunden und Kunden davon! – (Email-Marketing, Social Sharing etc.) Sie haben ein neues Video hochgeladen? Dann teilen Sie dieses ebenso über die sozialen Netzwerke, oder in einer Newsletter.

Abonnenten

Die Anzahl der Abonnenten ist selbstverständlich ebenso ein relevantes Element unter dem Gesichtspunkt der SEO für YouTube. Haben Sie eine ausgereifte Strategie und pflegen Ihren Kanal, wird man diesen über die Zeit – interessante Inhalte vorausgesetzt – als Nutzer natürlich gerne abonnieren. Sie werden dann auch qualitative Fans erhalten, welche auch bereit sind, sich mit Ihren Inhalten auseinanderzusetzen und diese entsprechend zu favorisieren, kommentieren und auch teilen.

Diskussionen

Nutzen Sie die Möglichkeit zur Diskussion. Stellen Sie zum Beispiel Fragen. Reagieren Sie auf die Diskussionen der Nutzer. Verlinken Sie auf neue Videos.

Fazit zum Kanal-SEO

YouTube SEO kann seine Wirkung erst dann entfalten, wenn die Komponenten ineinandergreifen. Evaluieren Sie geeignete Keywords, welche Sie für die Kanalbeschreibung verwenden werden. Im Idealfall finden sich diese auch in den Beschreibungen der einzelnen Playlists wieder. Denken Sie in hierbei an das Stichwort »Keyword-Container« und nehmen Sie sich bereits in der Vorbereitung ausreichend Zeit für die Recherche.

Weiterhin hat es einen positiven Einfluss auf das Ergebnis Ihrer YouTube SEO Bemühungen, wenn eine kontinuierliche Frequenz neuer Inhalte stattfindet. Planen Sie insbesondere die Erstellung neuer Inhalte in einem Redaktionsplan. Die Interaktionen zu den Inhalten sind ebenso von Bedeutung, was wiederum dazu führen sollte, dass der Content entsprechend veröffentlicht wird und im gesamten Marketing-Mix (Email, Blog/Webseite (Newsroom?) , Social Media etc.) berücksichtig wird.

Weitere YouTube SEO Tipps zum Kanal:

  • Vergessen Sie nicht das Impressum!
  • Verlinken Sie Ihre Webseite / Shop!
  • Nutzen Sie die Playlists, um verschiedene Themen aufgreifen zu können!

 

Die YouTube SEO-Kriterien für Videos

YouTube SEO Kriterien für Videos

 

Zu jedem Video sind einige Faktoren zu berücksichtigen, welche positive Auswirkungen haben. Im einzelnen müssen Sie die folgenden Hinweise und Tipps im Hinterkopf behalten:

Der Titel

Das Video sollte einen aussagekräftigen Titel haben. Bedenken Sie beim Titel, dass Sie Ihr evaluiertes Keyword zum behandelten Thema mit einfliessen lassen. Aussagekräftige und ansprechende Titel werden oftmals vom Nutzer bevorzugt. Für den Titel stehen Ihnen insgesamt 100 Zeichen zur Verfügung, welche es optimal zu nutzen gilt.

Die Beschreibung zum Video

Bei der Beschreibung stehen Ihnen maximal 5000 Zeichen zur Verfügung. Damit verfügen Sie über ausreichend Platz um den Inhalt des Videos umfangreicher zu Beschreiben. Auch das Einbinden von Verlinkungen (Webseite, Link zum Abonnieren etc.) und Handlungsempfehlungen (Call-to-Action) sind möglich und sollten genutzt werden. Selbstverständlich sollte Sie beim Ausformulieren der Beschreibung ebenso Ihre relevantesten Keywords einbeziehen.

Das Tagging

Für die wichtigen Tags erlaubt Ihnen YouTube aktuell insgesamt 500 Zeichen. Grundsätzlich bedeutet dieses, dass Sie eine Mischung aus »allgemeineren« Keywords und »produkt-spezifischen« Keywords wählen sollten, um besser gefunden zu werden. Jeder einzelne Tag sollte hierbei keine 30 Zeichen überschreiten und starten Sie dabei mit den wichtigsten Schlagwörtern.

Existiert ein Transkript / Untertitel?

Man vergisst oftmals die Möglichkeit, dem Video einen Untertitel hinzuzufügen. Aus der Logik scheint dieses verständlich, da es sich um ein Video handelt und man es ja sieht und zuhören kann. Berücksichtigen wir hierbei jedoch die digitale Barrierefreiheit, so kommen wir automatisch zum Thema Gehörlosigkeit. Ermöglichen Sie es jedem Besucher, Ihr Video zu verstehen. Hinterlegen Sie in einem DE-Video auch ein DE-Untertitel, um das Mitlesen zu ermöglichen. Unterstützen Sie Ihre Nutzer. Darüber hinaus sind auch in andere Sprachen übersetzte Untertitel möglich um die potentielle Reichweite zu erhöhen. Zumindest EN sollte hier ggf. zusätzlich in Betracht gezogen werden.

Das Vorschaubild zum Video

Nach dem Upload eines Videos können Sie ein Vorschaubild auswählen. Diese Möglichkeit steht Ihnen bei der nachträglichen Bearbeitung zur Verfügung. Es handelt sich dabei um das »Standbild«, welches dem Nutzer angezeigt wird, bevor er das Video startet und abspielt. Sie können ebenso eine individuelles und angepasstes Vorschaubild hochladen. Hierbei empfiehlt sich eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln – die minimale Breite wäre 640 Pixel. Im Idealfall sollte das Bild ein Seitenverhältnis von 16:9 haben, da dieses laut YouTube bei den Playern und Vorschauen am meisten verwendet wird. Die Datei darf 2 MB nicht überschreiten und kann in den Formaten JPG, BMP, PNG oder GIF hochgeladen werden.

Die Anpassung des Dateinamens

Enthält der Dateiname des Videos ein wichtiges Keyword? Bearbeiten Sie den Dateinamen entsprechend, bevor Sie Ihr Video hochladen.

Das Alter des Videos

Das Alter des Videos ist ebenso nicht direkt beeinflussbar. Wie bereits beim Kanal erwähnt, wird es mit der Zeit zunehmen und älter werden.

Die Qualität der Aufnahme

Achten Sie bei der Erstellung eines Videos auf die erforderliche Qualität. Moderne Smartphones ermöglichen zum Beispiel die Aufnahme in HD, welche dann genutzt werden sollte. Sind Sie in der glücklichen Lage, ein kleines Studio einrichten oder anmieten zu können, umso besser. Berücksichtigen wir in dem Fall den Trend zu vernetzten TV-Geräten (Smart-TV) und den stetigen Steigerungen der Anzeigequalität (HD → UHD → SUHD → ? ) dann nehmen Sie ein Video am besten immer in der für Sie höchstmöglichen Qualität auf.

Fazit zum Video-SEO

Die Erstellung der Videos ist für den Erfolg Ihres Kanals ein entscheidender Baustein. Ihre Nutzer und Fans haben hierbei unterschiedliche Ansprüche, welche Sie bei der Themenwahl und der Produktion im Auge haben sollten. Playlisten können dabei unterstützen der Erwartungshaltung zur Qualität gerecht zu werden. Haben Sie zum Beispiel eine Playlist, in welcher das Unternehmen hervorgehoben wird und die Abteilungen und Tätigkeiten vorgestellt werden, so sollten dieses den höchsten Anforderungen entsprechen und es entsprechend professionell wirken. Existiert zusätzlich eine Playlist, in welcher Ihre (Social Media Verantwortlichen) Mitarbeiter unterwegs Aufnahmen erstellen, so wird man es Ihnen auch verzeihen, wenn es möglicherweise verwackelt ist. Bei der ersten Playlist unterstützen Sie zum Beispiel die PR-Maßnahmen des Unternehmens und bei der zweiten Playlist wird die Authentizität im Mittelpunkt stehen.

Die Qualität der Videos ist maßgeblich abhängig von der verwendeten Ausstattung (HD-Kamera + Stativ, Beleuchtung, Räumlichkeit vs. Smartphone) und der Planung ( Skript vs. Spontan). Technisch sollten Sie hierbei die höchstmögliche Qualität anstreben (HD).

Strategisch ist es eine Entscheidung die im Marketing-Mix berücksichtigt und geplant werden muss. Hier entscheiden die gesetzten Ziele und das Zusammenspiel der verantwortlichen Abteilungen und Mitarbeiter, um den Erfolg im YouTube-SEO zu maximieren.

Weitere YouTube SEO Tipps zum Kanal:

  • Nutzen Sie die Video-Cards und verlinken Sie im Video auf andere Videos!
  • Stellen Sie, sofern möglich, Fragen an die Zuschauer und lassen Sie diese über Kommentare beantworten.
  • Weniger Ich, Ich, Ich – Mehr Wir, Ihr, Du – Bieten Sie Inhalte FÜR den Zuschauer!
  • Planen Sie die Erstellung neuer Inhalte so exakt wie möglich (Frequenz) – davon abhängig sind die zukünftigen Playlisten.
  • Kommentieren Sie auch mal andere Videos und binden Sie Ihre Fans in Ihren Kanal ein (Playlist!)

Die Beteiligung der Nutzer

Nutzerbeteiligung als SEO Kriterium auf YouTube

 

Im YouTube-SEO sind die maßgeblichen Kriterien natürlich, wie viele Nutzer Sie erreichen und welches Engagement diese zeigen. Bei der Planung jeglicher Marketing-Aktivität fragen Sie sich, welchen Zweck es dient und welchen Mehrwert es für Ihr Unternehmen bzw. Produkt hat. Diese setzen sie dann qualitativ hochwertig, um möglichst hohe quantitative Rückmeldungen zu erhalten. Nichts andere fragt sich YouTube ebenso: Welchen Stellenwert hat Ihr Kanal und Ihr Video-Content bei den Nutzern?

Dafür werden dann wiederum die nachfolgenden Kriterien gewertet. Mit einer mehr oder weniger hohen Gewichtigkeit. Berücksichtigen Sie diese und Sorgen Sie dafür, dass man Ihre Inhalte wahrnimmt und mit diesen interagiert.

Anzahl der Aufrufe

Wie oft wurde das Video insgesamt aufgerufen? Je nach Bekanntheit Ihres Kanals, der Qualität Ihrer Inhalte und letztendlich dem Erfüllen der Erwartungshaltung Ihrer Zielgruppe, sollte diese Zahl über die Zeit stetig steigen.

Verhältnis von Geliked / Entliked

Wie häufig wurde auf »Gefällt mir« geklickt und wie oft wurde der Daumen gesenkt? In Abhängigkeit zum Inhaltes und den Interessen und Erwartungen Ihrer Zuschauer. Ob Sie es mit Neuro-Marketing (Emotionen) oder mit hilfreichen Inhalten aus der Spannweite des Content Marketings versuchen, hängt wiederum von Ihrer Strategie ab und sollte im Einzelfall – bei jedem Video – entschieden werden.

Anzahl an Favoriten

Wie viele Zuschauer haben das Video favorisiert? Dieses ist ebenso abhängig vom entsprechenden Video und dem angebotenen Inhalt.

Anzahl der Shares

Wie oft wurde das Video durch die Besucher geteilt? Auch dieser Wert steigt und fällt mit dem veröffentlichten Inhalt. Ist dieser so gut, dass er geteilt wird?

Anzahl der Einbindungen

Wie hoch ist die Anzahl der Einbindung des Videos auf anderen Webseiten? Wenn es sich um geniale Videos handelt, werden diese zu bestimmten Themen auch gerne als Beispiele eingebunden. Sobald Sie ein Video hochladen müssen Sie sich bewusst sein, dass es auch in fremde Artikel eingebunden werden kann. In DE gab es hierzu ein Urteil, in welchem das Einbinden (»Framing«) behandelt wurde. Um hier auch aus solchen Themen einen Mehrwert ziehen zu können, ist es möglicherweise eine gute Idee das eigene Unternehmen oder Produkt im Intro oder Outro (Abspann) des Videos anzugeben. In dem Fall mag ein direkter Mitbewerber Ihr Video vielleicht einbinden, würde jedoch direkt auch Werbung für Sie machen. Denn eine Veränderung des Videos wäre selbstverständlich nicht erlaubt.

Die Zuschauerbindung

Wie lang schauen sich die Nutzer Ihr Video an? Wie gut werden die Zuschauer gebunden? Überzeugen Sie durch unterhaltsame Inhalte bereits vom Anfang des Videos. Ihr Ziel sollte es sein, dass die Zuschauer bis zum Ende sehen. Hier auch der Tipp zum Start des Kanals: Überladen Sie Ihr Video nicht mit Video-Cards und stören Sie das Blickfeld. Wenn Ihr Zuschauer sich erst einmal Werbung ansehen muss oder diverse Elemente wegzuklicken hat, dann ist es zweifelhaft, ob dieser es auch tut oder zurück zum Suchergebnis springt und sich einen anderen Inhalt ansieht. Wenn Sie später einen höheren Bekanntheitsgrad erreicht haben und der Kanal etabliert ist in der Community können Sie die externe Monetarisierung durchaus einbauen, testen und ausbauen. Anfangs müssen Sie sich erst einmal das Vertrauen der Community erarbeiten.

Die Kommentare

Wie oft wurde Ihr Video kommentiert? Die Teilnahme der Nutzer durch die aktive Rückmeldung in Form eines (positiven) Kommentares, ist die höchste Form des Lobes, welches Sie erhalten können. Versuchen Sie mit Hilfe der Beschreibung oder im Video selbst, die Zuschauer zum Kommentieren zu animieren. Erfragen Sie, wie das Video ankam? Blieben beim Zuschauer noch offene Fragen zurück? Werden mehr Videos vom Thema gewünscht – wenn Ja, welche? Es gibt hier unzählige Möglichkeiten dem Nutzer zum Handeln zu animieren und darüber hinaus ein qualitatives Feedback zu erhalten. Seien Sie kreativ.

Die Playlisten

Wie oft wurde das Video zu den Playlisten anderer YouTube-Nutzer hinzugefügt?

Die Verlinkung

Wie viele Links (Inbound) verweisen auf das Video? Hier noch einmal erwähnt: Nutzen Sie auch die Möglichkeit der Video-Cards und der Beschreibungen, um auf weitere Videos in Ihrem Kanal hinzuweisen. Hilfreich könnten hierbei ebenso Influencer sein, die auf Ihre Videos und damit den Kanal hinweisen.

Generierte oder verlorene Abonnenten

Wie viele neue Abonnenten hat Ihnen Ihr Video für den Kanal erbracht? Und ebenso von Relevanz: Wie viele gingen dadurch möglicherweise verloren?

Report / Meldung

Wurde Ihr Video wegen nicht erlaubter Inhalte bei Youtube gemeldet? Das wird Ihnen selbstverständlich nicht passieren. Sie haben natürlich zuvor die YouTube Community Guidelines gelesen. Sie wissen, was erlaubt ist und was nicht.

Fazit zum Engagement

Sie haben bemerkt, dass die Beteiligung des Nutzers an Ihren Inhalten umfangreiche Faktoren einbezieht. Das Engagement des Zuschauers nach dem Betrachten eines Videos sollte stets Ihr mittel- bis langfristiges Ziel sein und in der strategischen und operativen Planung einbezogen werden.

Ihnen stehen hierbei verschiedenen Möglichkeiten zur Verfügung. Vom direkten Aufruf zum Kommentieren im Video und der Beschreibung, bis hin zum Influencer Marketing, gibt es mehrere Ansätze um die Conversions zu erhöhen und die benötigte Aufmerksamkeit zu erzielen. Es sollte Ihrem Zuschauer bewusst gemacht werden, dass seine Rückmeldung und entsprechendes Feedback von Ihnen auch erwünscht ist – dafür benötigt es Ihrerseits jedoch wieder ein Monitoring und die entsprechende Zeit, um auch reagieren zu können. Binden Sie bei der Planung das Community Management / Social Media Team ein. Diese müssen es in der Planung und ggf. den zur Verfügung stehenden Werkzeugen einbinden und berücksichtigen.

Weitere YouTube SEO Tipps zum Engagement:

  • Lassen Sie den Zuschauer merken, dass Ihr Inhalt fantastisch ist und auch seinen Freunden gefallen wird! (Stichwort: Sharing & Playlisten)
  • Animieren Sie bei fachlichen Beiträgen zum Einbinden des Videos (Stichwort: Embedding)
  • Reagieren Sie auf das Community Feedback. Ob positiv oder negativ – für Feedback ist man dankbar.

 

Die YouTube-SEO Planung

Zusammenspiel der YouTube SEO Elemente

 

Auf dem ersten Blick scheint YouTube SEO ein sehr zeitintensives Thema zu sein. Letztendlich sind es jedoch die einzelnen folgenden Hinweise, in welche es sich aufteilen lässt und mit welchem man sich befassen sollte.

  • Grundsätzliche Strategie

Sie kennen das Unternehmen, die Produkte, ihre Dienstleistungen bereits. Sie werden sich beim Aufbau der Unternehmenspräsenz und der Produkte bzw. Dienstleistungen bereits mit Keywords befasst haben. Fragen Sie nach und lassen Sie sich die Keywords zukommen.

  • Der Aufbau des Kanals

Positiv ist, dass Sie sich normalerweise nur einmal mit dem Aufbau befassen müssen. Nachträgliche Änderungen kommen üblicherweise nicht so oft vor. Sie werden ja nicht permanent die URL zu Ihrer Webseite wechseln, oder wöchentliche Änderungen an den Verlinkungen zu Ihren Social Media Netzwerken vornehmen? Selbst das Kanalbild wechselt nicht stetig. Im Vorfeld wurden sich auch entsprechende Gedanken zu den Playlisten gemacht.

Die Planung ist nur einmalig auszuführen und bedarf keiner permanenten Nachbearbeitung. Es wird entsprechend den Planungen aufgebaut. Beschreibungstexte und erste Videos werden vorbereitet.

Der grundsätzliche Aufbau des Kanals ist bei entsprechender Planung und Vorbereitung zügig ausgeführt.

  • Die Videos

Entsprechend den Planungen der Inhalte und der zur Verfügung stehenden Ressourcen an finanziellen Mitteln und Mitarbeitern, wissen Sie bereits wie die Videos hergestellt werden und welche Themen es gibt. Je nach Frequenz und gewünschten Qualität kommt hierbei eine Agentur infrage und/oder geschulte Mitarbeiter aus dem Unternehmen. Sie Wissen, dass Sie den Dateinamen entsprechend anpassen müssen und verfügen über die Möglichkeiten, Videos zu bearbeiten. Gegebenenfalls um ein Intro und oder Outro hinzuzufügen, welches ein Wiedererkennungsmerkmal besitzt. Sie berücksichtigen ebenso die Möglichkeit der Verlinkung auf andere Videos (»Video-Cards«). Die Beschreibungstexte (inkl. »Call to Action«) werden von Ihnen oder dem Community Management / Social Media Team erstellt. Möglich sind hier auch professionelle Texter. Sie ermöglichen Untertitel für Gehörlose und wenn für internationale Unternehmen auch entsprechend übersetzte Untertitel.

Die Erstellung neuer Inhalte ist im Bereich der Videos der ressourcen-intensivste Punkt.

  • Die Beteiligung der Nutzer

Machen Sie sich ebenso im Vorfeld bereits Gedanken, wie Sie die Nutzer auf Ihren Kanal und auf Ihre Videos hinweisen können. Überlegen Sie sich im Team verschiedene Maßnahmen, um die Beteiligung zu steigern. Die Beteiligung Ihrer Fans steigert sich automatisch mit dem Vertrauen in Ihren Kanal, der steigenden Reputation und den passenden Inhalten. Zeigen Sie zudem, dass Sie aktiv an der Kommunikation teilnehmen. Auch YouTube ist nicht nur ein One-Way-Instrument.

Anfangs aus dem Aspekt des zeitlichen Aufwandes noch mit regelmäßigen Log-Ins zu managen, wird ein erfolgreicher Kanal langfristig viele Interaktionen und positive Signale (Links) erhalten. Dadurch wird der Aufwand bei einem positiven Verlauf sukzessiv steigen. Richtig gut wird es dann, wenn sich mit Hilfe der Community neue Ideen und Themen für Videos generieren lassen – denn was entspricht wohl mehr dem Interesse der Zielgruppe, als deren offen ausgedrückter Wunsch? Je nachdem wie schnell Ihr Kanal skaliert, wird hier unter Umständen eine personelle Schnittstelle zwischen der Community und den Stakeholdern notwendig – Teil-/Vollzeit. Berücksichtigen sollten Sie hier ebenso, welche technischen Möglichkeiten des externen Monitorings und eigenen Engagements genutzt werden könnten (externe Tools, um YouTube anzubinden).

Die Youtube Kanal & SEO Checkliste

Die YouTube SEO Checkliste soll Ihnen bei der Planung und Ausführung behilflich sein. Sie unterteilt sich in die zwei Bereiche Kanal und Video. Da Sie die Punkte zum Kanal nur einmalig gebrauchen können, wurde bei der Erstellung der YouTube-SEO Checkliste darauf geachtet, dass Sie den Teil für die Videos mittels eines PDF Bearbeitungsprogramms abtrennen und separat verwenden könnten. Für den Download einfach auf das Bild klicken und dann die Datei entsprechend speichern. Die Checkliste ist selbstverständlich gratis.

 

Die YouTube SEO Checkliste

 

Lesen Sie auch:

Web Copywriting: Tipps für werbewirksames Schreiben

Praxis-Tipp: Instagram-Fotos auf Twitter direkt posten

 

Bilder

YouTube Brand Guidelines
Pexels.com

Sascha Tams
Sascha Tams ist Customer Service Manager, freiberuflicher Social Media Manager (ils) und offen gegenüber allen digitalen Themen. Seit 2008 beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Customer Service und Community Management.
Weitere interessante Artikel
5-SEO-Tipps-fuer-Artikel
5 SEO Tipps für Artikel
Die Grundlagen des Onpage SEO einfach erklärt
Onpage SEO Grundlagen
2 Comments

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage