Online Marketing SEO

Lokale Suche – Optimierung mit Google My Business

Google My Business ist Ideal zur Unterstützung Ihrer SEO Aktivitäten in den lokalen Suchergebnissen

Führen Sie ein lokales, stationäres Geschäft und Ihre Kunden kommen hauptsächlich aus der unmittelbaren Umgebung ? Wollen Sie über Google besser gefunden werden, um dadurch potentielle Neukunden zu erreichen ? Mit Google My Business können Sie ohne viel Aufwand Ihre Web-Präsenz verbessern und über die lokale Suche mehr Kunden in Ihr Geschäft locken. Ich zeige Ihnen, wie es geht.

Mit einem Unternehmenskonto bei Google My Business erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, im Web und somit auch in Ihrer Stadt gefunden zu werden. 91% der Smartphone-User nutzen laut einer Studie aus dem Jahr 2015 Google, um konkrete Informationen zu einem Ort oder zu beschaffen. Zu den Informationen gehören hauptsächlich die Öffnungszeiten, der Anfahrtsweg, Verkaufsaktionen und Rabatte sowie die Adresse und Telefonnummer. Als Inhaber eines Geschäftes haben Sie die Möglichkeit, diese Geschäftsinformationen in Google aktiv zu verwalten und mit Zusatzinformationen anzureichern. Sie sollten sich also zunächst bei Google My Business registrieren und die Inhaberschaft für Ihr Unternehmen übernehmen. Daraufhin können Sie in Ihrem Account die relevanten Informationen hinterlegen. Hier einige Tipps zur Pflege der Daten:

  • Unternehmensname: Wählen Sie den Kurznamen Ihres Betriebes und lassen Sie die  Gesellschaftsbezeichnung ruhig unerwähnt. Die Kurzform verbessert den Lesefluss und das Keyword-Matching, denn Ihre Kunden werden kaum nach der vollständigen Unternehmensbezeichnung suchen. Um einen noch stärkeren, örtlichen Bezug zu erzeugen, können Sie neben Ihrer Firmenbezeichnung noch den Ort nennen, wo Ihr Geschäft ansässig ist.
  • Kategorien: In Google My Business haben Sie die Möglichkeit, Ihr Geschäft in eine Kategorie einzuordnen. Sie können Hauptkategorien und Nebenkategorien wählen. Die Kategoriebezeichnung sollte im Idealfall das Produkt oder die Dienstleistung enthalten, die Sie hauptsächlich verkaufen und weswegen Ihre Kunden Sie aufsuchen. In den Nebenkategorien können Sie Ihr Angebot weiter definieren.
  • Fotos: Ihr Unternehmenslogo oder ein Foto Ihrer Eingangsfassade sollte in einem professionellen Google My Business Auftritt nicht fehlen. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit weitere Fotos, zum Beispiel von Ihrem Sortiment, zu hinterlegen.

Beispiel eines Suchergebnisses der lokalen Suche in Google mit korrekt ausgefüllten Google My Business Details

  • Aktualität: Halten Sie Ihre Infos unbedingt auf dem neusten Stand. In der Weihnachtszeit ist Ihr Geschäft auch sonntags geöffnet ? Das ist eine Info, die Sie Ihren Kunden auf gar keinen Fall vorenthalten dürfen, um nicht potenziellen Umsatz zu verlieren.
  • Bewertungen: Lernen Sie aus den Kommentaren und Bewertungen Ihrer Kunden. Bedanken Sie sich und antworten Sie auf jede Bewertung, auch wenn Sie negativ ist. So sammeln Sie Sympathiepunkte und über eine geschickte Kommunikation können Sie den einen oder anderen verärgerten Kunden zurückgewinnen. Umso mehr Ihr Unternehmen bewertet wird, umso bekannter und relevanter ist es für Google und Sie verbessern Ihr Ranking und die Auffindbarkeit im Web.

Einfluss der lokalen Suche auf die SEO

Es stellt sich nun die Frage, welchen Einfluss der Google My Business Account auf die Suchmaschinenoptimierung hat. Die Suchmaschinenoptimierung ist ein Zusammenspiel aus verschiedenen Facetten (Onpage-Optimierung, Linkbuilding etc.) und nur eine kontinuierliche Pflege und Optimierung aller Faktoren führt zu nachhaltigen Erfolgen. Dennoch ist Google My Business ein unverzichtbares Instrument, um online präsent zu sein. Die Online-Marketing-Agentur Lunapark hat sich mit den Rankingfaktoren für die lokale Suche auseinandergesetzt und beruft sich auf eine Studie aus dem Jahr 2015. Demnach liegt das Gewicht eines optimierten Google My Business Profils in Bezug auf die Performance der Suchmaschinenoptimierung bei ca. 14 %.

Die lokale Suche wird immer bedeutender und ausgefeilter. Das zeigen auch die jüngsten Updates seitens Google, die alle das Ziel haben, noch mehr über Orte und Menschen zu lernen, um somit den Web-Usern noch präzisere Informationen zu liefern.

Einbindung der Facebook-Rezensionen: Google zeigt den Nutzern seit 2016 auch die Bewertungen auf der Facebook Fanpage an. Damit liefert Google dem Nutzer weitere Informationen und Kundenmeinungen, damit er sich noch ein besseres Bild über den jeweiligen Ort machen kann. Mit einem Klick gelangt der User auf die Facebook-Fanpage Ihres Geschäfts, vorausgesetzt Sie betreiben eine Facebook-Fanpage. Es empfiehlt sich also, ebenso die Facebook-Fanpage zu moderieren und auch dort mit Ihren Kunden kontinuierlich in Interaktion zu bleiben. Auch hier gilt: Um so mehr über Sie gesprochen wird, umso mehr Relevanz erlangen Sie im Suchmaschinenranking.

Local Guides: Wenn ein User in Google einen Ort bewertet, wird er gefragt, ob er der Local Guides Community beitreten möchte. Local Guides sind sozusagen ortsansässige Insider, die Bewertungen über Orte, wie zum Beispiel Restaurants, Geschäfte oder Kultureinrichtungen schreiben und dabei bei Erreichung eines bestimmten Levels Benefits von Google zu erhalten. Eine Belohnung kann zum Beispiel mehr Speicherplatz bei Google Drive sein oder Einladungen zu von Google organisierten Veranstaltungen. Umso mehr Bewertungen ein Local Guide tätigt, umso mehr wird er belohnt.

Stoßzeitendiagramm: Über anonymisierte Standortinformationen der Smartphone-Nutzer sammelt Google Daten über das durchschnittliche Besucheraufkommen pro Stunde in Ihrem Geschäft. Dadurch kann Ihr Kunde planen, wann sich ein Besuch bei Ihnen empfiehlt, und kann zum Beispiel entscheiden, während einer Tageszeit einzukaufen, in der wenig Besucher vor Ort sind.

Besuchsdauer: Google sammelt Daten zur Besuchsdauer in Ihrem Geschäft. Ihr Kunde kann sich also ein Bild davon machen, wie viel Zeit ungefähr für ein Besuch in Ihrem Laden einzuplanen ist.

Live-Besuchsdaten: Über Google erfahren Ihre Kunden, wie gut oder schlecht besucht Ihr Geschäft zum aktuellen Zeitpunkt ist. So kann Ihr Kunde spontan entscheiden, ob sich ein Besuch bei Ihnen lohnt oder ob es lieber auf einen anderen Tag verschoben werden soll.

Die Stoßzeiten und Besuchsdauer werden nicht für jeden Eintrag automatisch angezeigt, sondern erst, sobald Google ausreichend Informationen gesammelt hat.

Lokale Suche - Google My Business OBI Hamm mit Diagram zu beliebten Besuchszeiten

Jetzt denken Sie vielleicht, Google My Business wäre Fluch und Segen zugleich, und Sie möchten nicht, dass Ihre Kunden von den Google-Daten beeinflusst werden ? Leider haben Sie darauf wenig Einfluss. Selbst wenn Sie sich gegen ein Google My Business Account entscheiden, wirft Google Informationen zu Ihrem Unternehmen wie Kartenausschnitt, Foto und Adresse aus. Diese Informationen erhält Google über das Nutzerverhalten und über weitere Informationen zu Ihrem Unternehmen aus dem Web. Als verifizierter Inhaber Ihres Unternehmens haben Sie Ihren Webauftritt in Google selbst in der Hand und können jederzeit auf eine fälschlich dargestellte Präsentation Ihres Geschäftes reagieren, Ihr Unternehmen ins beste Licht rücken, über gezieltes Bewertungs-Management mit Ihren Kunden interagieren und das Suchmaschinen-Ergebnis positiv beeinflussen.

Sie wollen ganz oben sein in den Suchergebnissen von Google und sind bereit, dafür zu zahlen ? Dann sollten Sie Ihren Eintrag in Google My Business mit Ihrem Adwords-Konto verknüpfen. Ihre Adwords-Anzeige kann so zusammen mit Standortinformationen, Bewertungen und Wegbeschreibung angezeigt werden. Laut der  Google Local Search Studie aus dem Jahre 2015 ist die Anreicherung der lokalen Werbeanzeigen durch die Nutzer-Ratings und Standortinformationen (Wegbeschreibung, Adresse etc.) einer der Erfolgsfaktoren, um durch Adwords-Anzeigen Kunden in Ihr Geschäft zu lotsen und um den Verkauf ausgewählter Produkte und Dienstleistungen gezielt zu pushen.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus der Welt der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Die Datenpflege in Google My Business und die lokalen Werbeanzeigen über Google Adwords sind nur zwei von vielen Massnahmen, die ergriffen werden können, um die Auffindbarkeit bei Google zu verbessern. Wollen Sie mehr über das Thema Suchmaschinenoptimierung erfahren ? In diesem Blog finden Sie sehr gute und ausführliche Fachartikel, um das Thema SEO zu vertiefen.

Weitere Artikel

Onpage SEO Grundlagen

5 SEO Tipps für Artikel

Snapchat für Unternehmen: So können Sie die App nutzen!

Julia Boege
Julia Böge ist Marketing-Spezialistin für Handel und Tourismus. Durch ihre langjährige Berufserfahrung im europäischen Ausland (Italien) ist sie spezialisiert auf Internationales Marketing und länderübergreifendes Social Media Management. Die zertifizierte Social Media Managerin und SEM-Managerin bloggt über Inhalte rund um die Internationalisierung von Social Media, Blogging, Online-Marketing und E-Commerce.
Weitere interessante Artikel
was-ist-seo
Was ist SEO und warum ist es wichtig?
DNT-Internet-Giganten
Do-Not-Track – Eine Empfehlung

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage