Snapchat Social Media Unternehmer

Snapchat für Unternehmen: So können Sie die App nutzen!

Snapchat für Unternehmen

Snapchat – mit großer Wahrscheinlichkeit haben Sie zumindest schon davon gehört. Der kleine Geist gilt als der große neue Social Media-Trend. Zu Beginn stand der Messenger-Dienst in erster Linie für kurze, lustige oder auch peinliche Videos, die von Privatpersonen verschickt wurden und sich anschließend selbst zerstörten. Doch mittlerweile ist Snapchat erwachsen geworden. Neue Funktionen wie die 24 Stunden abrufbaren Snapchat Stories machen den Online-Dienst zunehmend auch für Unternehmen attraktiv. Lesen Sie, was Snapchat Marketing von herkömmlichem Digital Marketing unterscheidet und wie es sich konkret einsetzen lässt.

Snapchat im Unternehmenseinsatz – warum es sich lohnt

Ein Blick auf die nackten Zahlen genügt, um das Marketingpotential von Snapchat zu erahnen:

  • Weltweit gibt es mehr als 150 Millionen täglich aktive Nutzer.
  • 6 Milliarden Video-Views täglich.

Snapchat erhält also bereits jetzt viel Aufmerksamkeit – und vermutlich ist sein Potential noch längst nicht ausgeschöpft.

Für wen Snapchat Marketing sinnvoll ist

Bevor Sie Snapchat in Ihren Marketing-Mix aufnehmen, sollten Sie jedoch eines bedenken: Snapchat-Nutzer sind im Schnitt sehr jung, etwa 70 Prozent gehören der Altersgruppe unter 25 an. Bei über 35-Jährigen konnte der junge Online-Dienst bislang weniger punkten. Snapchat Marketing ist also nur dann sinnvoll, wenn Sie die Zielgruppe Jugendlicher und junger Erwachsener ansprechen wollen. Dann allerdings haben Sie die Chance auf ungeteilte Aufmerksamkeit: Im Gegensatz zu den etablierten Social Media-Diensten ist Snapchat als Marketing-Plattform noch weitgehend unerschlossen.

Die Herausforderung, gefunden zu werden

Von anderen Messenger-Diensten unterscheidet sich Snapchat nicht nur durch die Vergänglichkeit seiner Inhalte. Eine besondere Herausforderung besteht darin, dass Snapchat Ihnen nicht dabei hilft, von Ihrer Zielgruppe gefunden zu werden! Weder schlägt die Plattform Nutzern vor, Ihnen zu folgen, noch unterstützt sie die Suche nach bestimmten Personen oder Unternehmen. Selbst etablierte Marken könnten daher auf Snapchat ein recht einsames Dasein führen. Damit Ihnen das nicht passiert, sollten Sie explizit auf Ihren Snapchat-Auftritt hinweisen. Dazu eignen sich in erster Linie andere Social Media-Accounts, aber auch Offline-Marketing-Kanäle. Wichtig ist, dass Ihre Kunden Ihren exakten (!) Snapchat-Namen benötigen, um Sie problemlos zu finden.

So lässt sich Snapchat für Unternehmen gewinnbringend einsetzen

Snapchat Marketing ist also alles andere als gewöhnlich! Nicht nur das junge Publikum, auch die Besonderheiten der Plattform selbst verlangen nach speziellen Strategien und Inhalten. Ursprünglich konnte man auf Snapchat nur Fotos oder Videos mit einer Länge von bis zu 10 Sekunden versenden, die sich anschließend selbst zerstörten. Mittlerweile gibt es das Story-Feature, das es Nutzern erlaubt, mehrere Snaps zu einer Story zusammenzufassen. Diese bleibt für 24 Stunden auf der Plattform verfügbar. Eher für größere Unternehmen attraktiv ist der Discover-Bereich, hier können redaktionelle Inhalte eingebracht werden, die sich ebenfalls nach 24 Stunden vernichten.

Snapchat-Motto: Bunt, witzig, authentisch

Die Vergänglichkeit des Contents kann zunächst als Nachteil erscheinen. Doch gerade dieser Aspekt macht Snapchat so einzigartig! Der Messenger-Dienst zieht nämlich besonders witzige, freche und ungewöhnliche Videos an – ganz anders als die weichgespülten, Photoshop-optimierten Inhalte, die wir von anderen Social Media-Plattformen kennen und die in ihrer Perfektion immer auch ein wenig langweilig wirken. Snapchat-User suchen dagegen vor allem eines: Unterhaltung. Kreative, einzigartige und dabei möglichst kurze Video-Clips funktionieren auf Snapchat daher besonders gut.

Snapchat bekommt ein Gedächtnis

Derzeit ist bei Snapchat jedoch vieles – oder alles, wie Kritiker meinen – im Umbruch. Das Unternehmen überdenkt nämlich sein bisheriges Alleinstellungsmerkmal, die Vergänglichkeit der Inhalte. Der Online-Dienst hat inzwischen das Feature „Snapchat Memories“ präsentiert. Nutzer können ihre Fotos und Videos nicht nur lokal auf dem Smartphone, sondern auch direkt innerhalb der App abspeichern. Hintergrund des Updates ist es, Nutzer dazu zu animieren, die Snapchat-Galerie als primäres Foto-Archiv am Smartphone zu verwenden. Was auch immer die Community selbst vom Ende der Vergänglichkeit halten mag: Für Unternehmen bietet das neue Snapchat Feature entscheidende Vorteile. Denn es ist nun möglich, vorproduzierten Content zu archivieren und diesen später in Snaps oder Stories einzubinden. Mehr zu diesem hoch spannenden Thema erfahren Sie im Artikel Snapchat-Memories von t3n.

Und wie lässt sich Snapchat für Unternehmen konkret nutzen? Folgende Marketing-Strategien bieten sich an:

1. Storytelling – die Macht der Bilder nutzen

Menschen lieben Geschichten. Sie wecken Emotionen und sorgen dafür, dass Marken, Produkte oder Unternehmen im Gedächtnis bleiben. Snapchat eignet sich vorzüglich, um originelle Geschichten zu erzählen und so Sympathien und Loyalitäten zu sichern. Sie sollten allerdings darauf achten, dass diese Geschichten auch in visueller Hinsicht überzeugen. Selbst wenn die Inhalte vergänglich sind, muss ein Mindestmaß an Qualität und Professionalität gewahrt bleiben. Kurze, knackige Video-Sequenzen sind besonders beliebt. Denn Nutzer greifen bevorzugt dann auf Snapchat zurück, wenn sie sich langweilen – etwa während sie auf den Bus warten, in der Klasse sitzen oder eine kurze Arbeitspause einlegen.

2. Der Blick hinter die Kulissen

Snapchat Marketing kann zeitaufwendig sein. Sie könnten daher den Snapchat-Account abwechselnd an zuverlässige Mitarbeiter delegieren – und Kunden auf diese Weise spannende Einblicke in Ihr Unternehmen gewähren. Menschen lieben nicht nur Geschichten, sie lieben auch den Blick auf das normalerweise Verborgene. Zeigen Sie Ihren Kunden daher, wer die Gesichter hinter Ihrer Marke sind und wie Ihre Produkte zustande kommen. Dieser menschliche Faktor fördert die Kundenbindung enorm.

3. Erwartungen schüren

Snapchat eignet sich auch vorzüglich, um neue Produkte anzukündigen und Ihren Followern frühzeitige Einblicke zu gewähren. Da Videoclips oder Fotos nur wenige Sekunden sichtbar sind, können diese Teaser die Spannung geradezu noch steigern.

4. Promotion, Rabatte und Aktionen

Es ist ein altbekannter Digital Marketing-Grundsatz, der dennoch viel zu wenig beachtet wird: Belohnen Sie Ihre Kunden dafür, dass sie Ihnen auf Snapchat folgen! Das funktioniert zum Beispiel über Rabattcoupons in den Snaps, die Ihre Kunden online einlösen oder als Screenshot in den Filialen nutzen können. Indem Sie Rabattaktionen auf anderen Social Media-Kanälen ankündigen, können Sie zugleich Nutzer auf Ihren Snapchat-Auftritt aufmerksam machen. Auch Gewinnspiele sind eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Ihre Kunden auf Snapchat zu locken.

5. Interaktivität sicherstellen

Wie bereits erwähnt, hat Snapchat einige Besonderheiten. So ist es bislang weder möglich, Likes zurückzulassen, noch Inhalte mit Freunden zu teilen. Das Problem dabei: Sie sehen nicht, ob Ihre Geschichten Ihrem Publikum gefallen. Um trotzdem mit Kunden zu interagieren, müssen Sie kreativ werden: Sie können Nutzer beispielsweise auffordern, einen Screenshot anzufertigen, wenn ihnen Ihr Snap oder Ihre Story gefällt. Es gibt auch eine Funktion, die es Nutzern erlaubt, Kommentare oder Anfragen zu hinterlassen. Darüber hinaus können Call-To-Actions gewinnbringend sein. Fordern Sie Nutzer auf, selbst Inhalte einzustellen, und gestalten Sie auf diese Weise Ihren Snapchat-Account interaktiv.

Das sind nur einige von zahlreichen Möglichkeiten, wie Sie Snapchat Marketing für Ihr Unternehmen erfolgreich einsetzen können. Keine Frage, Snapchat hat (noch) nicht den Bekanntheitsgrad anderer, etablierter Social Media-Plattformen. Genau das birgt für Pioniere die Chance, an einer fulminanten Entwicklung von Beginn an teilzuhaben.

Artikel, welche Sie ebenso interessieren könnten:

Beginner Guide Online Advertising: Was Sie für Ihren erfolgreichen Start wissen müssen!

So erstellen Sie Ihre Twitter Moments

YouTube SEO – Der umfassende Guide

Peter-Georg Lutsch
Peter-Georg Lutsch ist Co-Founder von digital-media-manager.com, Dipl. Politikwissenschaftler, Social Media Manager (ils), Dozent und Digital Entrepreneur. Seit 2009 beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Social Media und Onlinemarketing.
Weitere interessante Artikel
Mehrsprachigkeit auf Facebook
Mehrsprachigkeit auf Facebook ? Ein kurzer Überblick
Mit der Live-Streaming App Periscope im Content Marketing starten
Periscope: So starten Sie erfolgreich mit dem Livestreaming-Dienst
1 Comment

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage