Interview

Selbständig als Marketingberaterin – Interview mit Andrea Erhart von Erhart Communications

Interview mit Marketingberaterin Andrea Erhart von Erhart Communications

Liebe Andrea, du bist als Marketingberaterin selbständig. Was machst du genau? Seit wann bist du selbständig tätig? Bitte stelle dich einfach einmal kurz unseren Lesern vor.

Hallo Juliane! Ja, genau. Ich bin seit knapp zwei Jahren als Marketingberaterin selbständig und ich unterstütze selbständige Frauen dabei, Ihre Wunschkund*innen zu erreichen und von sich zu überzeugen. Und ich zeige Wege und Möglichkeiten, um Marketing zeiteffizient umzusetzen. 

1. Wie sieht für dich ein typischer Arbeitstag aus?

An einem typischen Arbeitstag stehe ich früh auf, mache Sport oder meditiere und setze mich dann mit einer großen Tasse Tee an den Laptop. Ich versuche die wichtigste Aufgabe des Tages gleich in der Früh zu erledigen oder zumindest damit anzufangen. Dann ist erst einmal meine Tochter dran. Wenn ich sie um ca. 8 in den Kindergarten gebracht habe, kümmere ich mich um E-Mails und Social Media, bevor ich mit meiner ToDo-Liste und Terminen für den Tag losstarte.

Der Nachmittag gehört dann wieder meiner Tochter und da ich abends meist nochmal einen Kreativitätsschub habe, arbeite ich dann gerne nochmal ein bis zwei Stunden an meinem Business.

2. Was ist dein genaues Angebot?

Ich berate meine Kundinnen darin, mit ihren Inhalten auf Blog, Social Media und in E-Mails Kunden zu gewinnen. Am liebsten arbeite ich 1:1, aber ich habe auch digitale Produkte im Sortiment.

3. Wer ist deine Zielgruppe? Wen möchtest du mit deinem Angebot erreichen?

Ganz klar: Selbstständige Frauen. Die Arbeitswelt ist meist leider immer noch von Männern dominiert. Meine Vision ist es, all die begabten und starken Frauen dabei zu unterstützen, ihre Unternehmensziele zu erreichen und ein erfolgreiches Business zu führen.

4. Wie bereitest du dich auf einen neuen Kunden vor?

Meine Kundinnen bekommen vorab einen kleinen Fragebogen von mir. Anhand dieser Informationen und ihrer Onlinepräsenz analysiere ich den Ist-Zustand. Im gemeinsamen unverbindlichen Vorgespräch gehen wir dann gemeinsam in die Tiefe, schauen uns an woran es hakt und an welchen Stellschrauben gedreht werden kann, um das Business auf’s nächste Level zu heben.

5. Wie arbeitest du am liebsten?

Am liebsten arbeite ich mit Kundinnen in Einzelberatung, weil ich da am meisten für sie bewirken kann. Jedes Business ist einzigartig und daher braucht es individuelle Lösungen.
Ich persönlich arbeite total gerne mit dem Laptop auf der Couch. Ich habe mein Business so konzipiert, dass ich online und großteils zeit- und ortsunabhängig arbeiten kann. So kann ich die Bedürfnisse meiner Familie und meine Arbeit am besten vereinbaren.

6. Welche Tools sind für deine Arbeit unerlässlich?

Alle möglichen Social Media- und Organisations-Apps. Ohne Facebook-Messenger und Trello wäre ich aufgeschmissen. Auf der anderen Seite habe ich aber auch mein klassisches Notizbuch, auf das ich nicht verzichten will.

7. Wie motivierst du dich?

Meine Motivation ist meine große private Vision: Ich möchte meiner Tochter das Freilernen ermöglichen und mir ihr die Welt bereisen.

8. Nimmst du dir digitale Auszeiten?

Das ist eine spannende Frage. Ich habe schon oft darüber nachgedacht, ob und wann das für mich sinnvoll wäre, aber habe es nie umgesetzt. Bewusst nehme ich mir keine digitalen Auszeiten, das kommt bei mir ganz natürlich und ich höre da gut auf mein Bauchgefühl. Wenn ich keine Lust habe, verzichte ich automatisch ein paar Tage auf Facebook & Co oder lasse das Handy mal einen Nachmittag auf dem Schreibtisch.

9. Auf welchem sozialen Netzwerk bist du am liebsten unterwegs und warum?

Wenn ich mich für ein Netzwerk entscheiden muss – was schwierig ist, denn alle haben einen Mehrwert für mich – ist es Facebook. Hier bin ich im engen Kontakt mit Gleichgesinnten und tausche mich gerne aus.

10. Welche Literatur oder Blogs kannst du anderen empfehlen, die sich mit Digital Media beschäftigen?

Für Einstiger*innen in das Thema Social Media empfehle ich gerne das Buch „Social Media für Anfänger: Facebook, Instagram und Youtube verstehen und anwenden. Ein Anfängerguide für Beginner und Neulinge“ von Nora Stiefel.

11. Hast du ein Vorbild? Wen bewunderst du? Wer gibt dir gute Impulse für deine Arbeit als Selbständige?

Ich bewundere starke Frauen, die unabhängig und erfolgreich ihren Weg gehen und dabei mit beiden Beinen fest am Boden stehen. Karin Wess ist für mich so ein Vorbild.

Über Andrea Erhart

Andrea Erhart ist eine kreative und motivierte Marketingberaterin und Strategin. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Kundinnen dabei zu unterstützen mit ihrem Marketing ihr Business so richtig zu rocken. Mit ihren knackigen Inhalten, tollen Tipps und praxistauglichen Tools können sich ihre Kundinnen sofort an die Arbeit machen und auch noch Zeit sparen.

Andrea Erhart in den sozialen Medien

Andrea Erhart auf Facebook

Andrea Erhart auf Pinterest

Andrea Erhart auf YouTube 

 

AMP Seite : Link zum Impressum
Juliane Benad
Juliane Benad ist internationale Betriebswirtin mit Schwerpunkt Marketing und Social Media Managerin. Als Social Media Beraterin unterstützt und betreut sie Solopreneure und KMU bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer Social Media Strategie. Für DMM testet sie hauptsächlich Social Media Tools und interviewt Köpfe aus der Digital Media Szene.
Weitere interessante Artikel
Social Media im Fachverlag: Interview mit Michael Höcker
Interview mit Bianka Bensch
Corporate Blog Redakteurin: Interview mit Bianka Bensch

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage