Facebook Social Media

Mehrsprachigkeit auf Facebook ? Ein kurzer Überblick

Mehrsprachigkeit auf Facebook

In unserer globalen und vernetzten Welt stellt sich für Unternehmen immer häufiger die Frage, wie sie ihre Social Media Aktivitäten auf das Ausland oder auf unterschiedliche Sprachgruppen ausweiten können.

Da ist zum Beispiel der Global Player, der verschiedene Markenauftritte in unterschiedlichen Ländern pflegt, das Urlaubshotel, dessen Gäste aus verschiedenen Sprachräumen anreisen oder der Freiberufler, der ein mehrsprachiges Netzwerk ausbauen will.

Facebook bietet diesen Unternehmern verschiedene Lösungen für die Internationalisierung ihrer Kommunikation. Aber welches Tool ist am besten geeignet für welchen Zweck und welche Strategie passt am besten zu meinem Unternehmen ?

Hier ein kurzer Überblick der wichtigsten Facebook-Tools zum Thema Mehrsprachigkeit

1. Ich nutze eine einzige Fanpage und veröffentliche Inhalte in unterschiedlichen Sprachen:

Die einfachste Variante ist die einer einzigen Fanpage, auf der ich den gleichen Beitrag in verschiedenen Sprachen hintereinander veröffentliche. Die Nachteile liegen auf der Hand: Fans sehen den Beitrag in allen Sprachen und konsumieren somit auch Sprachen, die sie nicht verstehen. Die Erfolgsmessung des Beitrags bezieht sich auf die jeweilige Sprachversion und nicht auf den eigentlichen Inhalt. Ausserdem ist dieses Vorgehen ziemlich arbeitsaufwändig, da zum Beispiel für jede Sprache ein Foto hochgeladen werden muss. Für eine professionelle, langfristige Strategie ist diese Variante also keine Option und es ist höchstens für Kleinunternehmer oder Freiberufler zu empfehlen, die mit einer Zielgruppe kommunizieren, die allen Kommunikationssprachen mächtig ist. Beispiel: Der amerikanische Anwalt aus Berlin, der sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch schreibt, um seine Community auszubauen.

2. Neue Facebook-Funktion „Beitrag in mehreren Sprachen“:

Im Februar 2016 hat Facebook eine neue Funktion gelauncht, die es ermöglicht, einen Post in verschiedenen Sprachen zu verfassen. Dazu muss zunächst einmal in den Einstellungen der Fanpage der Punkt „Beitrag in mehreren Sprachen“ aktiviert werden. Der Post wird in der Standardsprache verfasst und im Fenster des Beitragsfeldes kann man mit dem Pluszeichen weitere Sprache hinzufügen.

Facebook-Beitrag in mehreren Sprachen

Wichtig: Es handelt sich dabei nicht um eine automatische Übersetzung, sondern um ein zusätzliches Feld, in dem der Fanpage-Betreiber eine weitere Sprache hinzufügen kann. Der Nutzer sieht den Beitrag  jeweils in der Sprache, in der er Facebook nutzt. Wenn ich zum Beispiel einen Post auf Deutsch als Standardsprache verfasse und zusätzlich einen Französischen und Italienischen Text hinzufüge, sehen die Franzosen und Italiener den Beitrag in ihrer Sprache. Anwender, die Facebook weder in Deutsch, noch in Italienisch, noch in Französisch nutzen, sehen den Beitrag in der Standardsprache, also deutsch. Interaktionen wie Likes, Shares und Kommentare werden gebündelt dem Post zugeordnet. Der einzige Nachteil ist, dass diese Funktion nur für den Textbereich des Beitrages zur Verfügung steht. Bildmaterial, Videos oder Links , die zum Beitrag gehören, sind in der Regel einsprachig. Entweder muss also der Inhalt des Mediums in der jeweils anderen Sprache näher erklärt werden, oder man postet Beiträge mit neutralem, textfreiem Bildmaterial. Diese Funktion ist ideal für kleinere Unternehmensstrukturen, die neben einer Hauptsprachgruppe, eine Zielgruppe haben, die sich aus verschiedenen Sprachen zusammen setzt. Ein Beispiel ist etwa ein Hotel, welches neben hauptsächlich deutschen Gästen, Gäste aus dem europäischen Ausland hat. Oder aber ein Designer, der seine Kreationen seiner ausländischen Fangemeinde präsentieren will.

3. Einschränkung der Zielgruppe

Einzelne Posts können einer definierten Sprachgruppe über die Funktion „Einschränkung der Zielgruppe“ zugespielt werden. Dazu klickt man im Beitragsfenster das Zielscheibensymbol. Daraufhin kann die Zielgruppe nach Alter, Herkunft, Interessen und Sprache ausgewählt werden.

Zielgruppeneinschränkung Facebook

Diese Methode eignet sich gut für spezielle Aktionen und Initiativen, die sich an eine bestimmte Zielgruppe richten und somit für Unternehmen, die ab und zu und gezielt mit einer fremdsprachigen Zielgruppe kommunizieren.

4. Verschiedene Fanpages für jedes Land

Für internationale Unternehmen mit Niederlassungen in unterschiedlichen Ländern und landesspezifischen Vermarktungsstrategien, bietet es sich an, eine eigene Fanpage für jedes Land zu führen. Der Markenname sollte mit dem jeweiligen Land identifizierbar sein. Ein Paradebeispiel liefert der bekannte deutsche Einzelhändler Deichmann mit seinen Landesgesellschaften Deichmann Italia, Deichmann Polska, Deichmann Türkiye usw.

Facebook Suche Deichmann

Voraussetzung für dieses Vorgehen ist, dass jeweils ein Social Media Länder Team unter den Richtlinien der Hauptfirmenzentrale die Facebook Seite selbständig und marktnah betreut. Ein grosser Nachteil ist, dass es keine globalen Fanzahlen gibt, sondern nur einzelne für jedes Land. Fans können aus Versehen der falschen Ländergesellschaft folgen. Unter den den einzelnen Länderteams kann es zu viel Eigeninitiative kommen, was eine gemeinsame Kampagnenführung unter einer Dachmarke schwierig gestalten lässt.

5. Global Pages

Die Facebook-Funktion Global Pages ermöglicht zentral organisierten Global Playern, verschiedene Sprach-und Länderversionen ihrer Marke zu pflegen. Neben der Standardseite (facebook.com/marke) können beliebig viele Marktseiten für unterschiedliche Länder oder Sprachen festgelegt werden. Der Nutzer, der der Sprachgruppe einer bestimmten Marktseite zugeordnet wird, wird beim Besuch der Standardseite automatisch an die Marktseite weitergeleitet. Die Stammseite ist nur für die Administratoren sichtbar. Hier werden sämtliche Aktivitäten der verschiedenen Marktseiten gebündelt, verwaltet und ausgewertet. Der grosse Vorteil ist, dass die globale Fanzahl nur einer url zugeordnet ist. Alle Social Media Aktivitäten auf Facebook können global gesteuert werden. Bisher ist dieser Service nur für von Facebook ausgewählten internationalen Unternehmen verfügbar. Um ihn zu aktivieren, muss eine Anfrage bei Facebook gestellt werden. Gute Beispiele für eine Global Page liefern etwa die Marken Nutella oder McDonald`s mit globalen Fanzahlen im zweistelligen Millionenbereich.

Fazit

Facebook hat schon lange die Wichtigkeit der Internationalisierung der Fanpages erkannt. So gibt es die Global Pages schon seit 2012. Neue Tools, wie die Beitragsfunktion in mehreren Sprachen, sind erst in diesem Jahr erschienen. Jedes Unternehmen hat unterschiedliche Strukturen und Marketingstrategien mit denen es sich international bewegt und Facebook bietet für jeden Internationalisierungsgrad das passende Tool. Welche Erfahrungen habt ihr mit der Internationalisierung von Social Media ? Kennt ihr gute Best Practice Beispiele aus der Praxis?
Natürlich gibt es neben den funktionsorientierten Aspekten auch das Internationale Community Management. Wie ist die die richtige Ansprache bei unterschiedlichen Sprachgruppen ? Mit welchen Herausforderungen hat ein internationaler Community-Manager zu kämpfen ? Davon werde ich in einem der folgenden Artikel berichten.

[asa_de]3836241242[/asa]

Das könnte Sie auch interessieren:

Facebook Canvas: Umfangreiche Schritt für Schritt Anleitung

Offpage SEO Grundlagen

Periscope: Ein Blick auf das Thema Livestreaming aus rechtlicher Sicht

Titelbild: pexels.com

AMP Seite : Link zum Impressum
Julia Boege
Julia Böge ist Marketing-Spezialistin für Handel und Tourismus. Durch ihre langjährige Berufserfahrung im europäischen Ausland (Italien) ist sie spezialisiert auf Internationales Marketing und länderübergreifendes Social Media Management. Die zertifizierte Social Media Managerin und SEM-Managerin bloggt über Inhalte rund um die Internationalisierung von Social Media, Blogging, Online-Marketing und E-Commerce.
Weitere interessante Artikel
So erstellen Sie Ihre Twitter Moments
So erstellen Sie Ihre Twitter Moments
Social Media: In 7 Schritten zu gutem Content!
2 Comments

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage