Content Marketing Twitter

In 8 Schritten zu Ihrem professionellen Twitter-Profil inkl. Infografik

Twitter Profil einrichten Startseite von Twitter aufrufen

Der Kurznachrichtendienst Twitter ist heute bei vielen Unternehmen ein wichtiger Baustein im Social Media Marketing-Mix. Mit dem Einrichten Ihres Twitter-Accounts für Ihr Unternehmen legen Sie einen wichtigen Grundstein für eine erfolgreiche Kommunikation mit Ihrer Zielgruppe. In meinem heutigen Artikel möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie in 8 Schritten Ihr professionelles Unternehmensprofil auf Twitter einrichten.

Sollten Sie einen Twitter-Account für Ihre eigene Person, zum Aufbau Ihrer Online-Reputation, einrichten wollen, dann ist dieser Artikel ebenso interessant. Die einzelnen Schritte lassen sich auch auf einen persönlichen Twitter-Account anwenden.

1. Melden Sie sich bei Twitter an und legen Sie Benutzername und Passwort fest

Gehen Sie auf die www.twitter.com. In der rechten Bildschirmecke finden Sie den Button „Registrieren“. Füllen Sie die Felder „vollständiger Name“, „Telefon oder E-Mail“ und „Passwort“ aus. Mit dem Klicken auf den Registrieren-Button stimmen Sie automatisch den AGBs und den Datenschutzbestimmungen von Twitter zu. Es lohnt sich also, sie aufmerksam zu lesen.

Sich bei Twitter registrieren

Hinweis: Den Namen, den Sie in das Feld „vollständiger Name“ schreiben, wird vor Ihrem Twitter-Namen stehen. In Ihrem Fall sollten Sie hier den Namen Ihres Unternehmens wählen. Ist der Twitter-Account nur für einen Teilbereich Ihres Unternehmens gedacht z.B. für einen Karriere-Channel sollten Sie das hier ruhig nennen, ebenso wenn Sie einen Länder-Channel aufbauen wollen.

Den Nutzernamen bei Twitter festlegen

Nachdem Sie auf Registrieren geklickt haben, werden Sie aufgefordert, Ihren Twitter-Namen, das sogenannte Twitter-Handle festzulegen. Hier haben Sie maximal 15 Zeichen zur Verfügung. Ihr Twitter-Handle sollte leicht zu merken und am besten Ihren Unternehmensnamen oder Ihre Marke beinhalten. Es macht durchaus auch Sinn, sofern Sie als Unternehmen in mehreren Ländern aktiv sind, das Länderkürzel mit zu integrieren. Glücklicherweise können Sie Ihr Twitter-Handle jederzeit ändern, sollten Sie am Anfang noch nicht ganz sicher sein.

Je kürzer, desto besser.  Jedes Zeichen, was Sie nicht für Ihr Twitter-Handle benötigen, haben Sie für Ihren Tweet zur Verfügung. Jeder Twitter-Name steht selbstverständlich nur einmal zur Verfügung.

2. Legen Sie Ihr Profil- und Titelbild fest und geben Sie Ihre Unternehmens-Interessen an

Nun werden Sie aufgefordert, Ihr Twitter-Profilbild festzulegen. Das Bild sollte eine Größe von 400 x 400 px haben. Dieses Bild wird neben jedem Tweet, den Sie absetzen, erscheinen. Ihr Profilbild sollte deshalb auch in kleiner Größe gut erkennbar sein. Bei Unternehmen empfiehlt es sich meist, das Unternehmenslogo zu verwenden.

Twitter Profilbild hochladen

Jetzt werden Sie gebeten, Ihre Interessen anzugeben. Hier geht es darum, Ihnen für Sie interessante Twitter-Profile später vorzuschlagen. Sie kennen Ihr Unternehmen und Ihre Branche am besten. Wählen Sie hier also passende Interessen aus. Sie können das Feld aber auch frei lassen und nicht ausfüllen. Ebenso müssen Sie selbst entscheiden, ob Sie Ihre Kontakte in Twitter importieren möchten oder nicht.

Twitter Interessen hinzufügen

Im Anschluss werden Ihnen Twitter-Profile vorgeschlagen (aufgrund Ihrer Interessen), denen Sie folgen könnten. Sie können aber auch selbst nach interessanten Twitterern suchen. Folgen Sie für den Anfang einer Handvoll Twitter-Accounts aus Ihrer Branche. Nur so können Sie sich eine eigene Timeline mit für Sie interessanten Tweets aufbauen. Der Twitter-Account, dem Sie folgen, bekommt eine Mitteilung darüber, dass Sie ihm nun folgen. Idealerweise folgt er Ihnen zurück. So machen Sie schon jetzt in einem ersten Schritt auf sich aufmerksam. Aber bei Ihrem Twitter-Account gibt noch einiges zu tun.

Nachdem Sie einigen Twitter-Accounts gefolgt sind, werden Sie offiziell auf Twitter begrüßt.

Twitter Tutorial Profil ausfüllen

Sie haben jetzt natürlich schon ein Profilbild hinterlegt und sind kein Eierkopf mehr. Klicken Sie nun auf Ihren Twitter-Handle, im Beispiel ist es @NetJule. Gehen Sie auf Profil bearbeiten und füllen Sie Ihr Profil aus.

Suchen Sie ein passendes Headerbild für Ihren Twitter-Account. Das kann ganz unterschiedlich genutzt und regelmäßig geändert werden. Sie können hier ein Bild Ihres Unternehmenssitzes oder Ihrer Produkte nutzen oder auf ein zeitlich begrenztes Angebot hinweisen. Schauen Sie sich doch einfach mal bei anderen Twitter-Accounts um, wie diese das Headerbild nutzen und sammeln Sie Ideen. Das Headerbild sollte die Größe 1500 x 500 Pixel haben.

Das Header-Bild sieht der Twitter-Nutzer zwar nur, wenn er Ihr Twitter-Profil direkt aufruft, aber die Twitter-Statistiken zeigen, dass das Profil nicht selten aufgerufen wird. Es lohnt also, diese Fläche für Ihre Zwecke zu nutzen.

3. Formulieren Sie eine aussagekräftige Bio

Ihre Bio sieht der Twitter-Nutzer, wenn er Ihr Twitter-Profil besucht, weil er vielleicht neugierig geworden ist, wer da einen sehr Tweets geliked oder retweeted hat. Sie haben für Ihre Twitter-Bio maximal 160 Zeichen zur Verfügung. Nutzen Sie diese begrenzte Zeichenanzahl und sagen Sie, wofür Ihr Twitter-Account steht. Was erwartet den potentiellen Follower? Warum sollte man Ihnen folgen? Nutzen Sie Keywords, die Ihr Unternehmen am besten beschreiben. Zeigen Sie Gesicht und sagen Sie, wer hinter diesem Twitter-Account steht.

Geben Sie Ihren Ort an und verlinken Sie Ihre Website. Schon hier haben Sie eine gute Möglichkeit, den Twitter-Nutzer auf Ihre Online-Präsenz zu ziehen.

Außerdem können Sie hier ein Twitter-Farb-Design wählen und haben sogar die Möglichkeit, Ihren Twitter-Account mit Ihrer Corporate Farbe zu versehen.

4. Geben Sie ein rechtssicheres Impressum an

Als Unternehmen und auch als Selbständiger sind Sie dazu verpflichtet, ein Impressum in Ihrem Twitter-Profil zu hinterlegen. Ich möchte Ihnen hier zwei Möglichkeiten vorstellen. Einen ausführlichen Artikel zum Thema „Impressumspflicht bei Twitter-Profilen“ finden Sie bei Rechtsanwalt Thomas Schwenke.

1. Möglichkeit

Statt im Feld „Website“ auf die Startseite Ihrer Website zu verlinken, können Sie hier direkt zu Ihrem Impressum verlinken. Dieser Link muss allerdings sprechende sein, das heißt, er muss das Wort „Impressum“ enthalten. Vergessen Sie auch nicht, im Impressum auf Ihrer Website zu vermerken, dass das Impressum auch für Ihre Social Media-Profile gilt.

2. Möglichkeit

Sie nutzen die Bio, um an Ende einen Link zu Ihrem Impressum zu verlinken. Es verkürzt aber wiederum die Zeichenanzahl für Ihre aussagekräftige Vorstellung bei Twitter. Hier können Sie einen Linkverkürzer nutzen. Schreiben Sie dann allerdings vor den gekürzten Link das Wort „Impressum“.

5. Formulieren Sie Ihren ersten Tweet

Sie haben Ihren Unternehmens-Twitter-Account nun fertig eingerichtet. Herzlichen Glückwunsch.

Selbstverständlich können Sie diesen immer weiter optimieren. Aber nun geht es ans Twittern. Sicherlich haben Sie sich im Vorfeld ein wenig darüber Gedanken gemacht, wie Sie Twitter zukünftig nutzen möchten und haben erste Content-Ideen gesammelt. Ihre Entscheidung, auf Twitter präsent zu sein, habenSie sicherlich nicht einfach so aus dem Bauch heraus entschieden. Schauen Sie, wie Sie die Inhalte aus Ihrem Unternehmen, die Sie vielleicht auch schon für andere Social Media nutzen, nun für Twitter aufbereiten können. 33 Content-Ideen für Social Media hat Dajana Hoffmann von Socialmedia-hoffmann.de zusammengefasst.

Twitter nimmt Sie auch beim Formulieren Ihres ersten Tweets an die Hand und schlägt Ihnen zwei Möglichkeiten vor. Warum sollten Sie einen dieser Tweets nicht einfach nutzen?

Twitter Schritt für Schritt Begrüßung der erste Tweet

Twitter ist schnell und deshalb schadet es ja nicht, gleich danach noch einen weiteren „eigenen“ Tweet zu verfassen.

  • Für einen Tweet haben Sie maximal 140 Zeichen, idealerweise nutzen Sie davon nur 120 Zeichen.
  • Wenn Sie einen Link einfügen, sollten Sie für diesen ca. 20 Zeichen einplanen.
  • Bilder und Videos reduzieren ebenfalls die Zeichenanzahl um ca. 20 Zeichen. Dennoch sollten Sie hin und wieder auch Bilder tweeten, denn diese haben in der Timeline eine größere Aufmerksamkeit.
  • Nutzen Sie Hashtags, also die Raute #. Denn nur so können Ihre Tweets auch über die Twitter-Suche gefunden werden. Durch die Verwendung von Hashtags aus Ihrer Branche oder Branded Hashtags werden potentielle Follower auf Sie aufmerksam. 2 Hashtags pro Tweet sind sinnvoll, aber kein Patentrezept.

6. Folgen Sie anderen Twitterati – so geht’s

Beim Einrichten Ihres Twitter-Account swurden Sie bereits aufgefordert anderen Twitter-Accounts zu folgen. Das ist sinnvoll. Denn besonders am Anfang müssen Sie erst einmal dafür sorgen, dass Sie auf sich aufmerksam machen und eine Community aufbauen. Suchen Sie also in regelmäßigen Abständen über die Twitter-Suche nach Hashtags aus Ihrer Branche und folgen Sie interessanten Profilen. Es ist durchaus möglich, dass diese Twitter-Profile Ihnen zurückfolgen, sofern Ihr Twitter-Profil für sie interessant ist.

Vermeiden Sie es, ohne Sinn und Verstand anderen Twitterern zu folgen, sondern folgen Sie mit Bedacht. Am Anfang werden Sie sehr wahrscheinlich mehr Menschen folgen, als Ihnen Twitterati folgen. Nach einer gewissen Zeit sollte sich dies aber umkehren, so dass Ihre Followerschaft größer ist als die Anzahl der Twitterati denen Sie folgen.

7. Legen Sie eigene Twitter-Listen an

Umso mehr Twitter-Accounts Sie folgen, umso voller und unübersichtlicher wird Ihre  Twitter-Timeline. Eine Möglichkeit, sich zeitweise nur über ganz bestimmte Themen oder Personen zu informieren, ist Twitter-Listen anzulegen.

Klicken Sie hierfür auf Ihr Profilbild oben rechts bei Twitter. Es öffnet sich ein Menü, gehen Sie dann auf Listen.

Twitter Schritt für Schritt Twitterlisten anlegen

Gehen Sie nun auf „Liste erstellen““und geben Sie der Liste einen Namen. Alternativ können Sie der Liste auch noch eine kurze Beschreibung hinzufügen. Sie können auswählen, ob die Liste öffentlich oder privat sein soll. Speichern Sie dann die Liste.

Die öffentlichen Twitter-Listen kann jeder angemeldete Twitter-Nutzer sehen und abonnieren. Private Twitter-Listen können nur Sie einsehen. Möchten Sie z.B. nicht, dass Ihre Wettbewerber sehen, dass Sie sie beobachten, legen Sie doch einfach eine private Liste an.

Twitterer einer Liste hinzufügen

Gehen Sie auf das Profil des Twitterers und klicken Sie auf das Zahnrädchen neben dem Follow-Button. Es öffnet sich ein Menü, gehen Sie hier auf „Den Listen hinzufügen oder entfernen.“ Wählen Sie nun die Liste auf, auf die der Twitterer hinzugefügt werden soll.

Die eigenen Twitter-Listen aufrufen

Gehen Sie auf Ihr Profilbild oben recht und dann auf den Menüpunkt Listen. Wählen Sie diejenige Liste aus, deren Tweets zu lesen wollen. Nun haben Sie nur einen Überblick über die Tweets der Twitterati, die auf dieser Liste sind.

Twitter Schritt für Schritt Twitterer einer Twitter Liste hinzufügen

8. Machen Sie Ihren Twitter-Account crossmedial bekannt

Jetzt sind Sie für’s Erste fast fertig und Ihre Tweets werden natürlich nur dann wahrgenommen, wenn Ihre Zielgruppe auch weiß, dass Sie auf Twitter präsent sind. Machen Sie deshalb überall, wo es geht auf Ihren Twitter-Unternehmens-Account aufmerksam. Einen ausführlichen Artikel zur crossmedialen Kommunikation haben wir kürzlich veröffentlicht. Hier möchte ich Ihnen in Kürze ein paar Stichworte geben:

  • Nutzen Sie Ihre bereits bestehenden Social Media-Kanäle zur Bekanntmachung
  • Verlinken Sie Ihren Twitter-Kanal auf Ihrer Website
  • Schreiben Sie Ihre Twitter-Adresse und Twitter-Logo in Ihre E-Mail-Signatur
  • Platzieren Sie das Twitter-Logo und Ihr Twitter-Handle in Ihren Flyer, Broschüren, Kataloge, Anzeigen, etc.

Bonus-Tipp: Richten Sie Twitter auf Ihrem Tablet und Smartphone ein

Die Twitter-App auch auf Ihrem Tablet und Smartphone einzurichten, hat zwei Gründe:

Twitter ist ein Medium, das überwiegend mobil genutzt wird. Überprüfen Sie regelmäßig, wie Ihr Headerbild (wenn Sie es aktualisiert haben) auf den mobilen Devices aussieht. Die Bilder werden auf die jeweilige Größe angepasst und manchmal passt es dann bildlich odedr textlich nicht mehr und die Botschaft geht verloren).

Twitter kann man wunderbar einsetzen, wenn man auf Veranstaltungen, Messen oder auch auf dem Betriebsgelände unterwegs ist. Nutzen Sie jede Chance, als Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen und Ihre Zielgruppe auch hinter die Kulissen schauen zu lassen.

Wie Sie die Twitter-App im Googleplay-Store oder bei iTunes herunterladen, ist einfach. Ich möchte Ihnen an dieser Stelle noch gerne exemplarisch an der Android Version zeigen, wie man in der Twitter-App einen weiteren Account hinzufügt. Es kann durchaus sein, dass diejenigen, die den Twitter-Account betreuen, auch über einen privaten Twitter-Account aktiv sind oder Sie als Unternehmen mehrere Twitter-Accounts planen.

So gehen Sie vor:

  • Öffnen Sie die Twitter-App auf dem Tablet oder Smartphone des Mitarbeiters.
  • Klicken Sie auf die drei blauen Punkte rechts oben und wählen Sie „Accounts.“ Gehen Sie nun auf „Bestehenden Account hinzufügen.“ Melden Sie sich mit dem Account und dem dazugehörenden Passwort bei Twitter an und schon ist der Account mit der Twitter-App verbunden.
  • Ihr Mitarbeiter kann dann bequem zwischen den Accounts wechseln.

Twitter-App Account hinzufügen

Twitter App bestehenden Account hinzufügen

Hier noch einmal alle 8 Schritte im Überblick als Infografik:

In 8 Schritten zu Ihrem Twitter-Profil als Infografik

Sie haben Fragen zum Erstellen Ihres Twitter-Unternehmens-Profils oder benötigen Unterstützung. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.

Weitere Twitter Artikel für Sie:

 

3 geniale Twitter Analyse Tools

Twitter Marketing: 4 Ideen für mehr Webseitenbesucher

7 Gründe, warum Sie als Unternehmen mit Twitter starten sollten

Juliane Benad
Juliane Benad ist Internationale Betriebswirtin mit Schwerpunkt Marketing und Social Media-Managerin. Sie arbeitet im Online Marketing eines Frankfurter Fachverlages und betreut hier u.a. die Social Media-Kanäle. Außerdem hat sie ihr eigenes Blog „www.juliane-benad.de“ auf dem sie über Social Media und deren Umsetzung schreibt. Ehrenamtlich berät Juliane Benad Vereine beim Aufbau ihrer Social Media-Präsenzen und Strategien.
Weitere interessante Artikel
Intensivieren Sie Ihre Marketingaktivitäten auf Twitter
Twitter Marketing: 4 Ideen für mehr Webseitenbesucher
9 Möglichkeiten ein noch besserer Community Manager zu werden
9 Möglichkeiten ein noch besserer Community Manager zu werden

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage