Online Marketing Social Media Unternehmer

Social Media Advertising – Ein extrem mächtiges Marketing Tool [inkl. Erfolgs-Checkliste]

Social Media Werbung als unterstützende Maßnahme im Online Marketing

Werben im Internet ist längst nicht mehr so einfach und so eindimensional, wie es noch vor wenigen Jahren war. Das werden Sie nicht nur bemerkt haben, wenn Sie in der Marketingabteilung eines Unternehmens arbeiten, sondern sicherlich auch an Ihrem eigenen Surfverhalten festmachen können.

Der Trend geht ganz klar in Richtung Social Media Advertising, denn die sozialen Netzwerke bieten Unternehmen völlig neue Wege der Interaktion und sind Plattformen, auf denen Sie genau die Kunden erreichen, die Ihr Unternehmen sehen sollen.

Social Media Advertising – So erreichen Sie heute Kunden

Der Browser auf dem PC ist längst nicht mehr der einzige Weg, auf dem Kunden das Netz nach Angeboten und Unterhaltung durchforsten und dementsprechend hat zum Beispiel klassische Bannerwerbung enorm an Wert verloren. Grundsätzlich ist eine Verschiebung der Online Nutzung von Desktop zu mobilen Endgeräten klar erkennbar.

Mobiles Surfen findet sehr oft auf sozialen Kanälen wie Youtube, Facebook, Twitter oder Instagram statt. Diese Kanäle haben bereits heute nur noch einen kleinen Anteil an Usern, die nicht auf ihr Mobilgerät zurück greifen.

Alleine Facebook erreichte in 2015 80 Prozent seiner Werbeeinnahmen über Anzeigen auf Mobilgeräten, in den USA ist die Nutzungszeit von Mobilgeräten in den digitalen Medien auf über 60 Prozent angewachsen.

Infografik: Facebooks Umsatz ist zu fast 80% mobil | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Und natürlich nutzen mobile Kunden nicht nur die Browser ihrer Tablets und Smartphones, sondern verbringen einen Großteil Ihrer Zeit in den Apps von Facebook und Co. Und anders als Werbeanzeigen bindet sich Ihre Werbung über Facebook Advertising und vergleichbare soziale Kampagnen nativ in die Apps ein und lässt sich nicht deaktivieren.

Das richtige Netzwerk und die richtige Kundschaft

Über soziale Kanäle können Sie viel besser viel besser festlegen, wer Ihre Werbeanzeige sehen soll als bei klassischer Bannerwerbung.

Auf Facebook und Twitter lassen sich die Anzeigen gezielt auf ein bestimmtes Publikum maßschneidern, das betrifft nicht nur statische Daten wie Alter und Geschlecht. Werbeanzeigen können auch gezielt auf die Interessen und das Verhalten Ihrer potentiellen Kunden ausgerichtet werden. Und die sponsored Links im Feed der User werden kaum durch Ad-Blocker oder ähnliche Tools userseitig blockiert.

Diese erhöhte Sichtbarkeit von Unternehmen auf Mobilgeräten und sozialen Netzwerken ist einer der wichtigsten Gründe, warum das Werben auf sozialen Netzwerken für Unternehmen inzwischen so unabdinglich geworden ist.

Dabei bieten Ihnen auch die verschiedenen Netzwerke unterschiedliche Methoden, um Ihre Wunschkunden zu erreichen. Auf YouTube etwa können neben klassischen Text- und Bildanzeigen eben auch Videos geschaltet werden.

Twitter und Facebook bieten Ihrem Unternehmen für schnelle Posts und vor allem regelmäßige Updates die ideale Plattform. Dabei können Sie Ihre Follower und Fans ganz einfach über den jeweiligen Social Media-Kanal erreichen und die Reichweite erhöhen, indem Sie Ihre Updates als sponsored Links finanzieren. Dadurch erhöhen Sie Reichweite und Sichtbarkeit. Ebenso wie Instagram verfügen Facebook und Twitter über sehr detailreiche Statistiken bezüglich der Vorlieben der User. So erreicht Ihre Kampagne zum Beispiel wirklich nur Personen die technik-, makeup- oder autoaffin sind.

Wenn sich Ihre Werbung gezielt an Business-Kunden richten soll, bietet Ihnen LinkedIn die richtige Plattform für Ihr Social Media Advertising. Dabei sind die Werbeanzeigen auf LinkedIn im Vergleich deutlich teurer als etwa Facebook Advertising, allerdings erreichen Sie mit Ihrer Werbeschaltung hier auch ein ganz spezielles Klientel.

Social Media Ads ermöglichen die explizite Ansteuerung und Ansprache Ihrer Zielgruppe

Mehr Präsenz, bessere Analyse und klassische Fallgruben

Dabei bietet Social Media Advertising nicht nur die Vorteile einer besseren Erreichbarkeit der jeweiligen Zielgruppe, sondern ist auch finanziell sinnvoll. Kampagnen auf sozialen Netzwerken weisen eine hohe Kosteneffizienz auf! Auch große Kampagnen kosten im Schnitt 40-60% weniger als Kampagnen auf traditionellen Kanälen.
Zumal die Tools zur Überwachung des Erfolgs deutlich ausgefeilter sind und das Feedback auf eine Werbeanzeige quasi live überwacht werden kann. Das ermöglicht auch die sofortige Verlängerung oder Ausweitung einer Kampagne, wenn etwa das Facebook Advertising erfolgreich verläuft.

Allerdings ist auch Social Media Advertising nicht ganz ohne Schwierigkeit, denn Sie sollten beachten, dass sich eine zielgerichtete Kampagne auf sozialen Netzwerken in den Feed der User integrieren sollte. Gefragt ist hier also eine kreative, mediale Marketingmethode, die sich nativ in Kanäle wie Twitter, Facebook oder Instagram integriert. Eine klassische Werbeanzeige können Sie nicht einfach in einen Post übersetzen.

Im Idealfall nimmt eine Kampagne ein Eigenleben auf, Word-of-Mouth-Marketing ist auf sozialen Kanälen über Shares und Interaktionen leicht zu verfolgen. Wenn Sie es schaffen, interessante Inhalte und Mehrwert zu bieten und Ihre Kampagne im besten Fall viral geht, so verstärken Sie den Effekt Ihrer Werbeschaltung um ein Vielfaches.

Und das ist auch für kleinere und mittelständische Unternehmen interessant, denn Twitter oder Facebook Advertising verschaffen Ihnen auch eine höhere SEO-Relevanz. Längst durchforstet Google auch die Präsenz in sozialen Netzwerken, um festzustellen wie relevant und mit Leben erfüllt Ihre Seite ist.

Vom Publikum zu Fans – Social Media Advertising vergrößert die Basis

Social Media Advertising sollte unbedingt zum Werbeportfolio Ihrer Firma gehören, denn so erreichen Sie vor allem die wachsende Zahl der User auf Mobilgeräten. Social Media Advertising bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Werbeanzeige in den digitalen „Alltag“ der User zu integrieren und präsentiert Ihre Marke, Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen gezielt den Menschen, denen Sie einen echten Mehrwert bieten.

Langfristig schaffen Sie so nicht nur eine höhere Reichweite für Ihre geschaltete Werbung, sondern weiten auch Ihre Fanbasis aus und integrieren sich nativ in die Feeds Ihrer Fans und Follower.

Das funktioniert natürlich nur, wenn Sie es schaffen, sich vom Prinzip plumper Werbeanzeigen loszusagen. Um auf den sozialen Kanälen zu funktionieren, müssen Sie echten Mehrwert bieten und dürfen nicht als gesponsorter Link auffallen.

Anhand dieser kleinen Checkliste können Sie Ihre Präsenz in sozialen Netzwerken verbessern und Ihr Unternehmen mit geschalteter Werbung besser repräsentieren:

Die kleine Checkliste für Social Media Ads

  1. Sind Sie auf den sozialen Kanälen auch abseits der Werbeschaltungen aktiv? Hierzu zählen Facebook, Twitter, Instagram, YouTube, Tumblr, Pinterest, Vine und LinkedIn.
  2. Erreichen Ihre Ads immer mehr Leute? Steigt die Zahl Ihrer Follower und Fans? Werden Ihre Werbeschaltungen geteilt? Wenn nicht, passen Sie Ihre Posts in Zukunft besser an, um sich nativer in das Netzwerk einzubinden.
  3.  Kennen Sie Ihre Kundschaft? Mit Kampagnen in sozialen Netzwerken erreichen Sie Menschen, für die Ihr Unternehmen potentiell wichtig ist. Beziehen Sie die Statistiken Ihrer Social Media-Präsenz also mit ein, wenn Sie festlegen, wer Ihre Werbeanzeige sehen soll.
  4. Posten Sie oder Ihr Unternehmen auch abseits von Werbung regelmäßig? Setzen Sie Tags, Links und Hashtags zu verwandten Seiten? Schalten Sie sich in aktuelle Diskussionen und trendige Hashtags ein?
  5. Können Ihre Kunden schnell auf Ihre Seite zugreifen? Für Shops und Blogs gleichermaßen interessant ist eine Einbindung sozialer Netzwerke als Log In. So müssen Kunden nicht mehr dutzende Accounts verwalten, sondern haben auch über Ihren sozialen Account Zugriff auf die volle Funktionalität Ihrer Website.
  6. Sind Sie über das Surfverhalten Ihrer Kunden informiert? Wissen Sie, ob Ihr Publikum Bilder, Videos oder Artikel bevorzugt? Wissen Sie, wann Sie posten müssen, um möglichst viele Leute zu erreichen?
  7. Ist Ihr Werbe-Content teilbar? Reagieren Leute auf Ihre Werbeanzeigen, indem sie sie liken, ist das bereits ein gutes Zeichen. Retweets und Shares machen eine Werbeanzeige aber wirklich viral. Sorgen Sie also für knackige, neugierig machende Überschriften, tolle Bilder und kurze Videos.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

So generieren Sie deutlich mehr Webseitenbesucher durch Social Media

Facebook Canvas: Umfangreiche Schritt für Schritt Anleitung

AMP Seite : Link zum Impressum
Peter-Georg Lutsch
Peter-Georg Lutsch ist Co-Founder von digital-media-manager.com, Dipl. Politikwissenschaftler, Social Media Manager (ils), Dozent und Digital Entrepreneur. Seit 2009 beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Social Media und Onlinemarketing.
Weitere interessante Artikel
9 Möglichkeiten ein noch besserer Community Manager zu werden
9 Möglichkeiten ein noch besserer Community Manager zu werden
Google My Business ist Ideal zur Unterstützung Ihrer SEO Aktivitäten in den lokalen Suchergebnissen
Lokale Suche – Optimierung mit Google My Business
1 Comment
  • Social Media für Hotels Dez 5,2016 at 12:22

    […] Social Media Advertising: Ein extrem mächtiges Marketing Tool [inkl. Erfolgs-Checkliste] […]

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage