Content Marketing Snapchat

10 Snapchat Hacks: Mit diesen Tricks macht Snapchat noch mehr Spaß!

Snapchat Hacks

Die besten Dinge im Leben liegen oft unter der Oberfläche – so ist das auch in der digitalen Welt. Und daher sind die besten Snapchat Hacks auch kleine versteckte Kniffe, mit denen die bunte App sich noch besser nutzen lässt.
Wenn auch Sie also zu den Snapchattern gehören und den Service gerne für private Nachrichten oder als soziales Medium nutzen, finden Sie hier zehn Tipps und Tricks, mit denen Ihre Snapchats garantiert aus der Masse hervor stechen.

1. Mehr als Standardfilter – So machen Sie Emojis zum Filter

Wenn Sie Ihren Snapchats einen ganz besonderen, bunten Touch verleihen wollen, dann könnten Ihnen Emojis dabei helfen. Dazu müssen Sie sich einfach nur den passenden Emoji heraus suchen und diesen weit vergrößern. Wenn der Emoji den ganzen Bildschirm füllt, sind Sie schon beinahe am Ziel: Schieben Sie den Emoji nun einfach noch ein Stück zur Seite, dort fasern die Pixel nämlich langsam aus. Mit der Wassermelone bekommen Ihre Fotos nun einen pinken Touch, die Smileys tauchen das Bild in ein knalliges Gelb, und so weiter.
So schaffen Sie einzigartige Bilder, die Sie mit den Filtern der App nicht erreichen könnten.

2. Live schneiden mit Doppelklick

Machen Sie ein Video und möchten gerne zeigen, was Sie sehen, so haben Sie zwei Optionen: Der langweilige Weg ist das Drehen Ihres Smartphones, das hat aber gleich zwei Nachteile. Zum Einen nimmt das Zeit in Anspruch und der Schwenk sieht nicht gerade elegant aus, zum Anderen ist die rückseitige Kamera Ihres Smartphones deutlich besser.
Mit einem einfachen Doppelklick auf den Screen Ihres Gerätes können Sie aber einfach zwischen den Kameras hin und her schalten. So wird das Umschalten der Kameras vollkommen nahtlos und Sie können Ihre Videos live schneiden.

3. Mehr als nur ein Filter

Die Implementierung mehrerer Filter gibt es bereits seit einigen Monaten (und Updates), aber die meisten User haben den Dreh noch nicht ganz raus. Längst können Sie mehr als nur einen Filter auf Ihre Snapchats legen, Sie brauchen nur noch ein wenig Mobilität in Ihren Fingern.
Für diesen Snapchat Hack ziehen Sie einfach den gewünschten Filter auf Ihr Bild und halten den Finger dort. Nun swipen Sie weiter durch die Filter und ziehen den nächsten Filter aufs Bild, so können Sie ganz einfach Filter „stapeln“. Das funktioniert am besten, wenn Sie beide Hände frei haben.

4. So zeichnen Sie bessere Smileys

Nicht in jedem von uns steckt ein Leonardo DaVinci und schon einfache Formen wie Smileys stellen viele Amateurkünstler vor unlösbare Herausforderungen. Mit diesem einfachen Snapchat Hack schaffen Sie sich aber eine Vorlage: Sie suchen sich einfach den passenden Emoji heraus und greifen dann zum Pinsel. Nun übermalen Sie Form und Gesichtszüge des Smileys (oder der Kiste, der Frucht, etc.) und löschen die Vorlage anschließend. Und voilà: Sie haben dem Bild eine eigene Note gegeben und keiner Ihrer Freunde wird etwas ahnen…

5. Eine größere Leinwand

Noch ein Tipp zum besseren Zeichnen: Laden Sie sich Snapchat auf Ihr Tablet. Das Smartphone mag für die Aufnahme von Snapchats besser geeignet sein (alleine schon, weil Sie nicht das Tablet vors Gesicht halten müssen), doch feine Linien zeichnen Sie idealerweise auf dem größeren Screen des Tablets. Noch präziser wird es mit einem Touchscreen-Stylus.

6. Mit Soundeffekten klingen Ihre Snapchats besser

Snapchat ist nicht nur ein visuelles Medium, sondern auch ein akustisches. Zumindest wenn Sie es schaffen, Ihren Videos den rechten Klang zu verleihen. Prinzipiell geht das ganz einfach: Sie müssen nur ein Album, einen Track oder einen Soundeffekt abspielen und vom gleichen Device aus den Snapchat aufnehmen. Das zumindest sorgt für den rechten Klang.
Etwas komplizierter wird das Ganze durch Copyright, aber keine Sorge. Denn auf iTunes, Spotify oder den YouTube Creator Tools gibt es reichlich Effekte und Musik, die frei von Abgaben (royalty-free) sind. Sie müssen nur den passenden Sound auf Ihr Gerät laden oder streamen und können loslegen.

7. Bauen Sie Ihre eigene eine Szene mit Emojis

Wie Sie aus dem ersten Tipp entnommen haben sollten, können Sie Emojis beliebig vergrößern. Genau so können Sie die bunten Bildchen aber auch in der Größe einschrumpfen. So können Sie ganze Collagen aus den Bildern schaffen und richtig kreativ mit dem Bau ganzer Szenen werden.
Mit ein wenig Übung schaffen Sie so komplexe Szenen und erweitern die Realität um die bunten Emojis. Achten Sie einfach darauf, dass die Objekte das richtige Größenverhältnis zueinander aufweisen und nahe Objekte entfernte Objekte verdecken.
Professionell nennt man diese Täuschung von Dreidimensionalität 2,5D – das müssen Sie sich aber nicht merken, um Emojis zu stapeln oder ein Heer von Smileys vor Helms Klamm aufzustellen.

8. Im Dunkeln ist gut Munkeln

Während die Kamera des typischen Smartphones am Tage noch durchaus brauchbare Bilder machen mag, drohen Ihre Snapchats des Nächtens in der Finsternis zu versinken. Mit einem einfachen Klick auf das Mond-Icon (direkt neben dem Kamera-Blitz) schalten Sie die Snapchat-Cam in den Nachtmodus.
Das funktioniert nicht nur nachts, sondern generell in Situationen mit eingeschränkter Beleuchtung.

9. Direkt aus Photoshop

Nicht jeder Snapchatter mag diesen Snapchat Hack: Inzwischen haben Sie aus der App Zugriff auf die Bilddateien auf Ihrem Smartphone (insofern Sie Snapchat den Zugriff gewährt haben).
So können Sie Bilder in externen Programmen wie Photoshop, Pixelmator oder Enlight bearbeiten und so auf Snapchat teilen. Wenn die App Ihnen also ab und an crasht, verlieren Sie Ihre Bilder und die investierte Arbeit nicht mehr. Das nimmt dem Snapchat zwar die Spontaneität, zwanzig Minuten Bildbearbeitung tun das aber so oder so.

10. Präsentieren Sie sich im Netz

Sie sind einer der besten Snapchatter im gesamten Netz, aber es gibt einfach zu wenig Follower, die das bestätigen können? Kein Problem, denn durch diesen Snapchat Hack teilen Sie Ihr Profil auf Twitter, Facebook oder in der nächsten Rundmail zu Weihnachten: Ihr Profil auf Snapchat weist einen Link auf, über den man Sie einfach adden kann. Der Link ist ganz einfach www.snapchat.com/add/IHRUSERNAME – so erweitern Sie Ihre Follower und werden endlich zu dem Snapchat-Star, zu dem Sie bestimmt sind.

Weitere Artikel mit wertvollen Tips

Das Snapchat-1×1: Endlich Snapchat verstehen!

Periscope: Ein Blick auf das Thema Livestreaming aus rechtlicher Sicht

Social Media für Hotels: 8 Tipps für Ihre Facebook Fanpage

Peter-Georg Lutsch
Peter-Georg Lutsch ist Co-Founder von digital-media-manager.com, Dipl. Politikwissenschaftler, Social Media Manager (ils), Dozent und Digital Entrepreneur. Seit 2009 beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Social Media und Onlinemarketing.
Weitere interessante Artikel
9 Möglichkeiten ein noch besserer Community Manager zu werden
9 Möglichkeiten ein noch besserer Community Manager zu werden
Copywriting für das Web
Web Copywriting: Tipps für werbewirksames Schreiben

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage