Facebook Online Marketing Unternehmer

Facebook Statistiken: Alles was Sie über die Facebook eigene Analyse wissen müssen

Details und Informationen zur Facebook Auswertung

Für die meisten Unternehmen ist es heute nahezu unverzichtbar, eine eigene Facebook-Präsenz für Marketingzwecken zu betreiben. Doch auch hier sollten Sie nichts dem Zufall überlassen. Eine gezielte Strategie hilft wirkungsvoll dabei, die gewünschte Zielgruppe zu erreichen. Und dazu ist es unabdingbar, die vielfältigen Funktionen der Facebook Statistiken zu kennen und die zur Verfügung gestellten Informationen möglichst gewinnbringend umzusetzen.

Der erste Schritt in die richtige Richtung ist das geschickte Wählen eines eingängigen geläufigen Namens. Überlegen Sie sich genau unter welcher Bezeichnung nach Ihnen im Netz recherchiert wird. Facebook stellt hier eine Suchfunktion zur Verfügung, die es einfach macht, nach gewünschten Begriffen und Marken zu suchen. Bei einem Unternehmen sollte das zur leichten Auffindbarkeit immer der Firmenname bzw. das Label sein. Ebenso sollten Sie sich unter https://www.facebook.com/username eine Vanity-URL für Ihrer Seite einrichten. Diese sprechenden URL können Sie später viel einfacher für Marketing Zwecke nutzen. Aber aufgepasst! Hier gilt: Einmal gewählt, lässt sich die Vanity-URL der Seite nicht mehr ändern. Und jetzt das Wichtigste zum Interpretieren der Facebook Statistik.

1. Interagiert Ihre Zielgruppe mit ihrem Content?

Rufen Sie auf Facebook den Bereich Statistiken auf

Guter Content ist das A und O einer erfolgreichen Facebook Page. Aber welche Inhalte animieren FB-User dazu auf der eigenen Seite aktiv zu werden? Wie finde ich heraus welche Beiträge und Beitragsarten besonders viele Likes, Kommentare und Shares erhalten? Facebook Analytics hilft Ihnen genau dabei! Durch kontinuierlichen Testen können Sie so erkennen, ob Sie den von Ihnen aversierten Personenkreis auch erreichen. Haben Sie erst mal ein paar Beiträge auf Ihrer Seite veröffentlicht, können Sie die Facebook Statistiken zum Thema interagierende Zielgruppe unter der Rubrik „Personen“ genauer unter die Lupe nehmen. Facebook zeigt hier an, welcher Personenkreis im festgesetzten Zeitraum interagiert hat. Zur Ansicht stehen hier die Anzeigen sortiert nach Alter, Geschlecht, Land, Stadt und Sprache. So erhalten Sie wertvolles Feedback  für das nachträgliche Interpretieren der Beiträge, um künftige Strategien für zielgerichtete Postings festzusetzen.

Die demographischen Daten Ihrer Facebook Nutzer sind unter den Statistiken schnell und einfach einzusehen

2. Fanwachstum: Wie schnell wächst meine Fanbasis?

Nutzen Sie die Facebook Statistiken um Ihr Wachstum zu beobachten

Ein stetiges Wachstum zielgruppenspezifischer Fans ist ein gutes Zeichen für das erfolgreiche Betreiben einer eigenen Fanpage. Auch hier bietet die Facebook Seiten Analyse jederzeit einen guten Überblick über den derzeitigen Bestand der Fans. Wächst die Community oder sinkt sie etwa? Facebook Analytics Daten hierzu können Sie unter der Rubrik „Gefällt mir“ Angaben überprüfen. Dort kann man jederzeit einsehen, wie viele Personen, in welchem Zeitraum die Fanbase erhöht haben. Auch prozentuale Vergleichswerte mit der vorangegangenen Woche helfen dabei zu ermitteln, ob die gewählte Strategie die richtige war. Besonders hilfreich sind die Facebook Statistiken wenn getestet werden soll, wie und ob neue Inhalte beim digitalen Publikum ankommen.

3. Reichweite: Wie vielen Menschen werden meine Postings theoretisch eingeblendet?

Die Facebook Statistiken zeigen die Reichweite Ihres Beitrages

Das ist ein besonders wichtiger Punkt, der aufmerksam beobachtet werden sollte. Die Facebook Seite Analyse zur Reichweite befindet sich ebenfalls in der Übersicht zu den Facebook Statistiken. Hier kann der Seitenbetreiber anhand von aussagekräftigen Grafiken überprüfen, ob die Gesamtreichweite gestiegen oder gesunken ist und wie hoch die Reichweite einzelner Beiträge war. Auch dieses Tool der Facebook Seiten Statistiken ist sehr nützlich, um zu überprüfen, wie gut einzelne Inhalte angekommen sind. Standardmäßig angezeigt werden hier immer die letzten fünf Beiträge. Wenn gewünscht können Sie sich aber auch einen Überblick über alle bisherigen Beiträge anzeigen lassen. Interaktionen auf der Fanpage sind immer wichtig, besonders gut sind hier möglichst viele Personen, die Ihre Postings teilen. User, die ihre Beiträge der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen und/oder eine sehr große Freundesliste haben, sorgen hier besonders wirkungsvoll für das Erhöhen der organischen Reichweite.

4. Wie kommen meine einzelnen Beiträge bei der Community an?

Auch dazu bietet die Facebook Seiten Analyse eine eigene Rubrik. Unter „Beiträge“ gibt es genaue Daten zu allen einzelnen Postings. Vom Typ, bis zu Zielgruppe, Reichweite und Interaktionen können Sie hier genau einsehen, wie erfolgreich ein Posting war. Die Facebook Statistik hilft auch hier Strategien zu überprüfen und falls nötig künftige Beiträge an die Vorlieben der Follower anzupassen. Generell gilt: Facebook ist ein schnelles Medium. Sie müssen also irgendwie zwischen all den anderen Postings in den User Newsfeeds auffallen. Geschickt gewählte Bilder oder Videos unterstreichen eine auf den Punkt gebrachte Botschaft und sorgen für mehr Aufmerksamkeit. Wollen Sie auf eine Website aufmerksam machen oder einen längeren Text für Interessierte einstellen? Dann ist das Setzen des entsprechenden Links die beste Wahl. Die Facebook Statistik bietet auch hier die Möglichkeit einzusehen, ob Links angeklickt wurden oder nicht.

5. Welche Arten an negativem und positivem Feedback erhalte ich?

Positives Feedback äußert sich immer durch die Steigerung der Interaktionen, Reichweite und die Anzahl der Fans. Steigt diese Werte stetig, ist das ein gutes Zeichen, denn es signalisiert Zuspruch für Ihre Inhalte. Zur genaueren Betrachtung hilft auch hier Facebook Analytics. Unter der Rubrik „Beiträge“ lassen sich einzelne Postings auswählen. Dort können Sie sich genauer ansehen, welche Art von Interaktionen erfolgt sind und in welcher Form es eventuell auch negatives Feedback gab.

6. Wann ist die richtige Zeit, um Beiträge zu veröffentlichen?

Evaluieren Sie, wann Ihre Beiträge wahrgenommen werden und ob Sie Ihre relevanten Zeitzonen abdecken

Das ist abhängig von der gewünschten Zielgruppe. Generell gilt: Am frühen Abend, der Mittagspause und an Sonntagen sind die meisten User online und haben auch die Zeit, sich Postings genauer anzusehen. Facebook Analytics unterstützt die Seitenbetreiber zusätzlich mit einer Grafik, die anzeigt, wann die Fans der Seite online sind. Zu finden ist dieses Feature unter der Rubrik „Beiträge“.

7. Wie ist die Performance meiner Facebook Videos?

Behalten Sie in den Facebook Statistiken die Performance Ihrer Videos ebenso im Blick

Videos sind beliebt und sorgen für das Auflockern einer geschriebenen Botschaft. Auch hier gibt es in den Facebook Statistiken Möglichkeiten der Überprüfung. Unter „Videos“ können Sie die Anzahl der Aufrufe ebenso einsehen, wie die Abspieldauer. Das ist wichtig, um zu überprüfen, ob das Video die User bis zum Schluss interessiert hat oder nicht. Auch die Top-Videos mit den meisten Aufrufen werden hier angezeigt.

8. Konkurrenzanalyse: Was machen Ihre Mitbewerber?

Fügen Sie die Seiten der Mitbewerber in den Facebook Statistiken hinzu um diese im Blick zu behalten

Wollen Sie herausfinden wie Sie im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern auf Facebook abschneiden? Wenn sie unter „Übersicht“ ganz nach unten scrollen, kommen Sie zu dem Menüpunkt „Seiten im Auge behalten“. Dieses Tool bietet Ihnen eine einfache Konkurrenzanalyse. Durch hinzufügen der Facebook Seiten Ihrer Mitbewerber können Sie deren Fanwachstum und deren wöchentliche Interaktion mit denen Ihrer Seite vergleichen. Durch einen Klick auf eine Konkurrenz-Page haben Sie außerdem die Möglichkeit die Beiträge der anderen Seite durchzuscrollen und somit herauszufinden welche Themen und Postings bei Ihren Mitbewerbern besonders gut liefen. So haben Sie die Möglichkeit gut laufende Themenkomplexe auch in Ihre Content-Strategie aufzunehmen.

Fazit

Wer seine Facebook Fanpage strategisch betreiben will, kommt um ein Monitoring zur Erfolgsmessung nicht vorbei. Besonders Seitenbetreiber, die auf organische Reichweite setzen, können hier eine Menge herausholen. Zielgruppen ermitteln und Beiträge mittels der kostenlosen Tools von Facebook Analytics richtig zu interpretieren, ermöglicht Ihnen eine Verbesserung der Zielgruppenansprache und eine deutliche Steigerung der Reichweite. Ein regelmäßiges Überprüfen der Facebook Statistik lohnt sich hier in jedem Fall!

Diese Artikel könnten Sie ebenso interessieren

9 Möglichkeiten ein noch besserer Community Manager zu werden

Praxis-Tipp: Instagram-Fotos auf Twitter direkt posten

4 Video Content Arten für das kleine Budget

5 wenig bekannte Facebook Funktionen

Bildquelle: Titelbild https://de.depositphotos.com/  © BrianAJackson

AMP Seite : Link zum Impressum
Peter-Georg Lutsch
Peter-Georg Lutsch ist Co-Founder von digital-media-manager.com, Dipl. Politikwissenschaftler, Social Media Manager (ils), Dozent und Digital Entrepreneur. Seit 2009 beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Social Media und Onlinemarketing.
Weitere interessante Artikel
Einführung in das Online Advertising
Beginner Guide Online Advertising: Was Sie für Ihren erfolgreichen Start wissen müssen!
Tipps zur Webseite bevor Sie diese aufsetzen
Diese Bereiche sollten Sie bei einer KMU Webseite beachten!
7 Comments

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage