Instagram Tools

Tutorial: Instagram-Posts über Buffer planen

Instagram und Buffer arbeiten wunderbar zusammen

Seit Anfang Juli können Sie Ihre Instagram-Posts über das Social Media Management-Tool Buffer planen. In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie Instagram im Buffer Dashboard einrichten und wie das Planen und Posten funktioniert.

Bei Buffer anmelden

Rufen Sie die Buffer-Website auf und melden Sie sich über den Button „Try Buffer for Instagram“ an.

Social Media Tool - Buffer for Instagram Tutorial
Je nachdem, ob Sie schon einen Buffer-Account haben, kann der Anmeldeprozess an dieser Stelle verkürzt werden.

Instagram-Account mit Buffer verknüpfen

Social Media Tool - Buffer for Instagram Tutorial Einführung
Nachdem Sie sich erfolgreich angemeldet haben, werden Sie aufgefordert, Ihren Instagram-Account mit Buffer zu verknüpfen. Klicken Sie dafür auf den „Connect“ Button in der Übersicht der verfügbaren Social Networks.

Social Media Tool - Buffer mit den sozialen Netzwerken verbinden
Autorisieren Sie Buffer, dass es auf Ihre Basis-Daten beim Bilderdienst zugreifen kann. Ihr Account ist nun mit Buffer verbunden.

Buffer App für Android oder IOS auf dem Smartphone installieren

Da Sie eine Push Nachricht auf Ihr Smartphone oder Tablet zum Versandzeitpunkt des Instagram-Posts erhalten, müssen Sie sich die App auf Ihrem Device installieren.

Social Media Tool - Buffer App auf das Smartphone laden
Installieren Sie die App auf Ihrem Smartphone, wenn noch nicht geschehen, und öffnen Sie die App auf Ihrem Smartphone. Klicken“Continue“ auf dem Bildschirm in Ihrem Browser. Es funktioniert nur, wenn Sie in der App angemeldet sind.

Social Media Tool - Buffer nach dem SetUp

Die Übersicht zeigt Ihnen, wie Instagram über Buffer funktioniert:

  • Planen Sie Ihre Instagram-Posts im Buffer-Dashboard oder über die App.
  • Erhalten Sie eine Push Notification zu der Zeit, zu der der Post geplant ist.
  • Öffnen Sie dann die Instagram-App, um Ihr Foto zu sehen und den geplanten Text zu kopieren.
  • Posten Sie Ihren Instagram-Post dann über die App.

Warum kann Buffer nicht automatisch das Posten übernehmen? Hierzu gibt es folgende Information: Das liegt an der Begrenzung für die Instagram API. Das Netzwerk gewährt Drittprogrammen nicht den vollen Zugriff.

Wenn Sie nun auf „Finish „klicken, können Sie mit dem Planen Ihrer Instagram-Posts starten.

Es öffnet sich das Buffer-Dashboard.

Schreiben Sie Ihren Instagram-Post

Social Media Tool - Den ersten Beitrag für Instagram erstellen via Buffer
Links oben im Eingabe-Feld sehen Sie, welche Ihrer Social Media-Accounts mit Buffer verbunden sind. Schalten Sie diejenigen Social Networks aus, die Sie nicht mit diesem Post bespielen möchten. In obigen Fall Twitter und Google+.

Schreiben Sie Ihren Text und geben Sie die relevanten Hashtags ein. All das können Sie über die App, aber auch am Desktop vornehmen.  Im nächsten Schritt wählen Sie ein Foto aus. Nachdem Sie das Foto hochgeladen haben, klicken Sie auf entweder direkt  auf „Add to queue“ und Ihr Post wird an die letzte Stelle der geplanten Posts gestellt. Sie können auch auf den kleinen Pfeil neben der Schaltfläche klicken:

  • Share next: Ihr Post wird als Nächstes geteilt.
  • Share now: Ihr Post wird sofort geteilt.
  • Schedule Post: Legen Sie einen individuellen Versandzeitpunkt fest.

In Falle unseres Beispiel-Posts klicken Sie auf „Schedule Post“ und legen Sie das Versanddatum fest.

Social Media Tool - Buffer und Instagram Tutorial 
Social Media Tool - Buffer und Instagram Tutorial mit Zeiteinstellung
Zum Versandzeitpunkt erhalten Sie eine Push Nachricht auf Ihr Smartphone oder Tablet.

Social Media Tool - Einstellungen überprüfen
 

Social Media Tool - Buffer App
Klicken Sie auf Post!, wenn Sie sofort posten möchten, oder Dismiss, wenn Sie sich anders entschieden haben. Wenn Sie auf Post! Klicken, öffnet sich Ihr geplanter Instagram-Post.Drücken Sie auf Open in Instagram. Sie werden nun noch einmal gebeten, zu überprüfen, ob Sie mit dem richtigen Instagram-Account eingeloggt sind.

Social Media Tool - Buffer installiert
Nachdem Instagram geöffnet wurde, wird das vorbereitete Bild geladen. Gehen Sie wie gewohnt in der Instagram-App vor. Wählen Sie einen Filter  (wenn gewünscht) aus und fügen Sie nun den Text ein, den Sie vorbereitet hatten. Die App hat diesen Text automatisch in die Zwischenablage gespeichert. Drücken Sie länger in das Eingabefeld und ein „Einfügen“ Button erscheint. Klicken Sie hierauf und fügen Sie den Text bei Instagram ein. Teilen Sie Ihren Post. Fertig!

Social Media Tool - Buffer mit Instagram testen

Fazit

Eine Social Media-Regel besagt, dass man dann seine Social Media-Posts veröffentlichen soll, wenn die Zielgruppe auch aktiv ist. Hierfür benötigt man ein Tool, worüber man die Posts planen kann, wenn es nicht direkt über das Social Network an sich funktioniert. Instagram selbst verfügt über kein eigenes Planungstool in Social Network selbst.

Buffer hat nun die Möglichkeit geschaffen, auf einen Schlag seine Instagram-Posts über das Buffer Dashboard zu planen. Noch funktioniert es, durch den limitierten Zugang zur Instagram API, nicht vollautomatisch. Ob es jemals möglich ist, ist fraglich. Wenn Sie zum geplanten Versandzeitpunkt die Push Notification auf Ihr Smartphone oder Ihr Tablet erhalten, müssen Sie noch einmal aktiv werden und ein wenig Zeit für die Veröffentlichung einplanen. Aber es ist besser als nichts und deshalb sollte Sie sich diese Möglichkeit auf jeden Fall einmal anschauen.

Und wann planen Sie Ihre ersten Instagram-Posts über Buffer? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Ist Buffer mit Respond eine gute Alternative zu Hootsuite?

Hootsuite – Social Media-Posts zentral planen

247Grad: So funktioniert das Social Media Management-Tool

18 Social Media Management-Tools im Überblick [Infografik]

Foto: @Deposit Novic

Juliane Benad
Juliane Benad ist Internationale Betriebswirtin mit Schwerpunkt Marketing und Social Media-Managerin. Sie arbeitet im Online Marketing eines Frankfurter Fachverlages und betreut hier u.a. die Social Media-Kanäle. Außerdem hat sie ihr eigenes Blog „www.juliane-benad.de“ auf dem sie über Social Media und deren Umsetzung schreibt. Ehrenamtlich berät Juliane Benad Vereine beim Aufbau ihrer Social Media-Präsenzen und Strategien.
Weitere interessante Artikel
Social Media Management-Tool Buffer Startseite
Ist Buffer mit Respond eine gute Alternative zu Hootsuite?
Content Marketing Tools für Start Ups
Content Marketing: Keyword- ,Themen und Influencer Tools für StartUps
4 Comments

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage