Online Marketing Unternehmer

Brand Building: Persönliche Social Media Profile für Ihr Startup einsetzen

Nutzen Sie Social Media Profile für professionelles Brand Building

Besonders bei jungen Unternehmen sind die finanziellen Mittel für größere Marketingkampagnen nach der Gründung zunächst begrenzt. Mit ein wenig zeitlichem Einsatz und Ihren privaten Social Media Profilen können Sie trotzdem sehr günstig Brandbuilding für Ihr Startup betreiben.

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf Xing und LinkedIn

Meistens werden die beiden Karrierenetzwerke ausschließlich dafür genutzt, um Kontakte zu sammeln und auf Jobsuche zu gehen. Aber auch für Branding-Zwecke bieten Xing und LinkedIn einen echten Mehrwert. Sie können über diese Netzwerke hochqualitativen Traffic auf Ihre Unternehmenswebseite leiten.

Das erste was  dem interessierten Nutzer ins Auge fällt, ist Ihr Profilfoto zusammen mit Ihrem Namen und der Firma für die Sie arbeiten. Hier bietet es sich an, genau diese gute optische Positionierung für Ihr eigenes Unternehmen zu nutzen. Der Firmenname und die Webseiten-URL sollten sofort ersichtlich sein. Es ist außerdem von Vorteil einen kleinen Slogan hinzuzufügen, der den Leser neugierig macht und Ihm eine Vorstellung davon gibt, was Ihr Startup macht.

Nutzen Sie professionelle Netzwerke wie Xing und LinkedIn für das Brand Buidling

Wenn Sie auf LinkedIn Ihre Profilseite ansteuern und hier über Ihren Namen mit Ihrem Mauszeiger fahren, erscheint ein kleines Stiftsymbol. Wenn Sie dieses Symbol nun anklicken haben Sie die Möglichkeit Ihre Tätigkeitsbeschreibung abzuändern.

Geben Sie beim Brand Building aktuelle und relevante Informationen in Ihrem Profil an

Auf Xing müssen Sie Ihren Unternehmenstitel und die Beschreibung zunächst innerhalb der Sektion Berufserfahrung ausfüllen. Im Anschluss können Sie das Häkchen “ Diese Tätigkeit unter meinem Namen anzeigen“ wählen.

Für das Brand Building mittles Social Media sind die Tätigkeitsangaben enorm wichtig

Nachdem Sie nun die exponierte Position neben Ihrem Profilbild zu Werbezwecken genutzt haben, sollten Sie im Anchluss dem potenziellem Interessenten mehr Informationen zu Ihrem Startup bieten. Ideal bietet sich hier im Bereich Berufserfahrung eine detaillierte Beschreibung Ihres Unternehmens an. Es sollte auf einem Blick ersichtlich sein, was die Mission Ihres Unternehmen ist. Schüren Sie Interesse, um den Leser Ihres Profils zu einem Klick auf Ihre Webseite zu bewegen.

Brandbuilding mit Ihrem Twitter Profil

Der Microblogging-Dienst ist ein idealer Ort, um Ihre Firma mit einem persönlichen und sympathischen Touch zu präsentieren. Entscheiden Sie sich dafür Ihr privates Twitter Profil auch zu Unternehmenskommunikationszwecken zu nutzen, sollten Sie jedoch unbedingt darauf achten, dass sowohl Tonalität als auch der Content zwischen privaten und geschäftlichen Tweets zusammenpassen.

Ihre Twitter Biografie bietet Ihnen 160 Zeichen, um Aufmerksamkeit für Ihr Startup zu generieren. Zudem haben Sie noch die Möglichkeit einen entsprechenden Webseiten-Link zu platzieren.

Das schnellste Brand Building ermöglicht bis dato Twitter

Checkliste Twitter Biografie:

  • Jobtitel
  • persönliche Interessen
  • persönliche Mission im Unternehmenskontext
  • Falls Unternehmensaccount auf Twitter vorhanden darauf verweisen -> @dasistmeinstartup
  • verwenden Sie Hashtags die zu Ihrer Branche passen

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, werden Sie Ihre persönlichen Profile geschickt dafür einsetzen können, die Markenbekanntheit Ihres Startups zu steigern. Achten Sie grundsätzlich darauf, immer wieder spannende Unternehmensneuigkeiten mit Mehrwert zu kommunizieren, ohne aufdringlich zu wirken oder als Spammer wahrgenommen zu werden. Denken Sie immer daran: Ihre privaten Kontakte lesen mit!

Nutzen Sie Ihre privaten Profile, um Ihren geschäftlichen Erfolg zu forcieren? Welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht?

Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Online-Reputation erfolgreich gestalten mit einer persönlichen Karriereseite

Mobilereporting: Muss es Live-Streaming sein?

Bildquelle: depositphotos.com / SIphotography

AMP Seite : Link zum Impressum
Peter-Georg Lutsch
Peter-Georg Lutsch ist Co-Founder von digital-media-manager.com, Dipl. Politikwissenschaftler, Social Media Manager (ils), Dozent und Digital Entrepreneur. Seit 2009 beschäftigt er sich intensiv mit den Themen Social Media und Onlinemarketing.
Weitere interessante Artikel
Snapchat Funktionen
Das Snapchat-1×1: Endlich Snapchat verstehen!
Direktmarketing – was Sie über E-Mail-Werbebotschaften wissen sollten
Direktmarketing – was Sie über E-Mail-Werbebotschaften wissen sollten
4 Comments

Kommentar hinterlassen

Ihr Kommentar*

Your Name*
Your Webpage